SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Past Midnight

Zoom
Mehr Funktionen...
Past Midnight
Umfangreiches Material für Spezialisten
Artikel-Nr. 100954
Gewicht 0.23 kg
Bewertungen ø
Schwierigkeitsgrad für Fortgeschrittene
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Mit dem Debüt-Werk "Past Midnight" eröffnet Benjamin Earl selbst Profis noch neue Welten. Das englischsprachige 3er-DVD-Set "Past Midnight" zeigt eine große Vielfalt von Profitricks aus drei verschiedenen Themengebieten - allesamt sind vor allem für Fortgeschrittene und Profis gedacht.
 
 
Pro Themengebiet ist eine DVD vorhanden:
 
 
DVD 1 - Commercial Card Magic - Hier zeigt Benjamin Earl seine kreativen Versionen von klassischen Karten-Effekten. Wer sich fragt, ob man eine Benjamin-Earl-Version von "Hofzinser's Aces" oder vom "Triumph" benötigt, dem sei gesagt: Ja, man benötigt diese, vor allem, wenn diese so viel aussergewöhnlicher und besser aussehen. Neben den verbesserten Versionen von klassischen Effekte enthält diese DVD auch zahlreiche Flourishes und Ziertechniken, sowie Ben's "Stroke Change", welcher aussieht wie ein guter Kameratrick, selbst wenn man das Geheimnis kennt.
  • Collectors 1 - Sie haben vier Asse in Ihrer Hand. Ein Freiwilliger wählt drei Karten aus einem Deck, diese werden zurückgelegt. Doch die drei Karten liegen plötzlich bei Ihren vier Assen.
  • Collectors 2 - Ein Zuschauer wählt drei Karten aus einem Kartenspiel. Sie lassen diese erscheinen, doch es klappt erst beim zweiten Versuch. Sie lassen die richtigen Karten bei den zuerst erschienen Karten, auftauchen.
  • Open Triumph - Sie vermischen die Karten Bild oben und Bild unten, das komplette Kartenspiel ist durcheinander. Mit nur einem Schnippen sind die Karten wieder in der richtigen Reihenfolge.
  • Ace Assembly - Sie legen vier Asse auf den Tisch die restlichen Karten des Decks werden auf die Asse verteilt. Sie nehmen einen der Stapel und lassen alle Asse in diesem Stapel erscheinen.
  • Shades of Hofzinser - Ein Zuschauer wählt eine Karte. Zunächst erscheinen vier Asse, dann verwandeln Sie eines der Asse in die gesuchte Karte.
  • Prophecy Shift - Eine Karte wird gewählt und bildoben zurückgelegt. Sie nehmen diese Karte mit den links und rechts liegenden Karten heraus. Sie drehen diese um und es sind die angrenzenden Karten der gesuchten Karte (z.B. gezogen: Dame, angrenzend: König und Bube mit gleicher Farbe).
  • Soft Spread Production - Eine Karte wird gewählt, Sie lassen drei dazugehörige Karten erscheinen und die gewählte Karte zaubern Sie aus Ihrer Jackentasche hervor.
  • Stroke Change - Sie wandeln die unterste Karte eines Decks blitzschnell in einen anderen Wert. Was hier recht unspektakulär klingt, sieht in der Realität unglaublich magisch aus.
  • Pop Over Move - Beim Abheben eines Kartendecks springt eine Karte kraftvoll heraus und bleib zwischen den zwei abgehobenen Stapeln stecken.
  • Loose Double Lift - Ein Kartenspiel wird ständig gemischt, trotzdem ist es Ihnen immer wieder möglich, mit nur einem Handgriff die gleiche Karte auf zu decken.
  • Streamlined Control - Die vom Zuschauer gewählten Karten tauchen ganz oben auf dem Kartenspiel auf.
  • Side Faro False Shuffle - Ein geordnetes Kartenspiel wird wild durcheinander gemischt, doch das Kartenspiel bleib in seiner ursprünglichen Reihenfolge.
  • Chrisbuckgreenhoff & Sybil Show - Eine Speziellemischtechnik bei der Sie zum Schluss vier Asse erscheinen lassen.
  • Kolyvarging - Eine spezielle Mischtechnik
  • Aston - Eine weitere spezielle Mischtechnik
  • Full Suit Production - Sie lassen alle Karten einer ganz bestimmten Farbe erscheinen.
 
 
DVD 2 - Gambling & Card Table Magic - Diese DVD konzentriert sich auf Gambling-Tricks, für Kartenspieler und Casino-Fans wird der Inhalt daher besonders interessant sein. Aber auch Profi-Kartenzauberer werden hier viele neue Ansätze finden. Benjamin Earl ist ein wahrer Profi auf diesem Gebiet und er lässt in den seinen Erklärungen nichts aus.
  • Card Control/ Production Sequence - Sie lassen auf spektakuläre Weise alle Karten einer bestimmten Farbe erscheinen.
  • Psychological Shuffle - Sie täuschen einen Riffle Shuffle vor. Dieser sieht absolut echt aus, jedoch verändert sich die Reihenfolge der Karten nicht.
  • Broken Thompson Cut - Diese Mischtechnik ist genau das richtige für Gambling-Profis.
  • Middle Card Spin Out - Sie lassen eine Karte aus der Mitte des Decks springen.
  • Blind Cut Technique - Sie täuschen ein Abheben vor. Dies sieht absolut echt aus, jedoch behält jede Karte die ursprüngliche Position...
  • 4D Discovery - Eine Abheb-Technik bei der Sie zwei vorher gewählte Karten erscheinen lassen.
  • Pluckeley - Ein Freiwilliger wählt eine Karte. Anschließend werden wie bei einem Pokerspiel die Karten ausgeteilt und dabei erhält Ihr Zuschauer auf unerklärliche Weise genau den zu seiner gewählten Karte passenden Straight Flush bzw. Royal Flush.
  • Sow by the Lug - Sie und Ihr Zuschauer mischen jeweils eine Hälfte eines Kartenspiels. Jeder von Ihnen legt vier Karten vor sich. Zum Schluss haben Sie vier Könige und Ihr Freiwilliger vier Asse, eine unglaublicher Zufall.
  • Riverboat Harmony - Sie verteilen ein gemischtes Kartenspiel auf vier Stapel und erhalten auf jeden Stapel eine bestimmte Karten-Farbe. Durch verschiedenes Mischen bringen Sie die Stapel in die richtige Reihenfolge, der Zuschauer wird seinen Augen nicht trauen.
  • House Rules - Ein spezielles Mischen bei dem Sie zum Schluss nach Abheben des Decks die vom Zuschauer gewählte Karte erscheinen lassen.
  • Bottom Deal - Sie legen vier Asse mit Bild nach oben in ein Kartenspiel, das Kartenspiel wird in vier Stapel geteilt und alle Asse erscheinen in einem dieser Stapel. Eine wahre Freude für jeden Falschspieler.
  • Grey Shuffle - Sie machen bei einem geordnetem Kartenspiel einen Riffle Shuffle, doch das Kartenspiel bleibt dennoch geordnet und keine einzige Karte ändert die Position.
  • Erdnase Productions - Sie lassen ein Ass immer wieder an einer anderen Stelle im Kartendeck erscheinen. Es sieht so aus, als würde Sie das gesamte Kartenspiel kontrollieren.
  • One Hand Shifts - Sie riffeln ein Kartenspiel durch und ein Zuschauer wählt eine Karte. Diese lassen Sie als letzte Karte des Kartenspiels erscheinen. Das alles geschieht mit nur einer Hand und innerhalb eines Sekundenbruchteils.
  • Discrepancy Switch - Ein Kartenspiel wird abgehoben. Einen Stapel halten Sie in der Hand und der andere liegt auf dem Tisch. Den Stapel in der Hand decken Sie auf, es sind ausschließlich rote Karten zu sehen. Dann tauschen Sie die Stapel und zeigen den andern Stapel vor, auch hier sind ausschließlich rote Karten zu sehen. Die Zuschauer denken sofort, dass das Kartenspiel nur aus roten Karten besteht, aber Sie beweisen das Gegenteil und drehen den zuvor gezeigten Stapel erneut vor…plötzlich besteht der Kartenstapel komplett aus schwarzen Karten.
  • Palming Techniques - Professionelle Palmage Techniken
 
 
DVD 3 - Psycholoical Card Magic - Mit dieser DVD erhalten Sie eine Fülle an spektakulären Mental-Karten-Effekten. Angefangen beim immer wieder beliebtem "Denken Sie an eine Karte..." bis hin zu ausgefeilten Varianten von "Mental Poker" und "Brainwave" ist diese DVD für alle Mentalisten eine ernsthafte Fundgrube.
  • Ramjollock - Der Zuschauer wählt eine Karte und legt diese zurück. Er darf das Kartenspiel beliebig mischen und abheben. Nun reicht ein einziger Blick und Sie wissen welche Karte gewählt wurde.
  • Pseudo Brainwave - Ihr Zuschauer denkt an eine Karte und Sie finden auf mysteriöse Weise heraus, an welche Karte er gedacht hat. Das geschieht blitzschnell, zielsicher und ganz ohne Frage.
  • Mental Voyage - Ein Freiwilliger denkt an eine Karte und Sie wissen genau welche er sich gedacht hat, sogar wenn er sich um entschieden hat. Eine tolle Anwendungsmöglichkeit für ein gelegtes Kartenspiel.
  • Thought of Card in Pocket - Ein Zuschauer denkt an eine Karte und unmittelbar danach ziehen Sie die gedachte Karte aus Ihrer Tasche.
  • Lookaway Glimpse - Sie lassen sich ein Kartendeck in die Hand abdribbeln und Ihr Zuschauer denkt sich gleichzeitig eine Karte. Sie drehen sich um und wissen welche Karte gedacht wurde. Ein interessanter Effekt, knallhart basierend auf Psychologie.
  • SAS - Sie riffeln ein Kartenspiel durch und währenddessen soll sich Ihr Zuschauer eine Karte merken. Wenn Sie die Karten fertig durchgeriffelt haben wissen Sie welche die gedachte Karte ist.
  • Intuitive Poker I - Ihr Zuschauer denkt an eine beliebige Spielkarte und zieht danach noch vier weitere Karten. Sie wissen genau welche Karten auf der Hand sind und sogar die gedachte Karte.
  • Intuitive Poker II - Eine andere Variante von Poker I.
  • Two Card Transpo - Ein Freiwilliger denkt an eine von zehn Karten und bekommt danach genau so viele Karten in die Hand gelegt, wie der Wert der gedachten Karte. Dann ziehen Sie eine Karte in der Farbe der gedachten Karte aus der Tasche. Sofort verwandeln Sie diese Karte in die gedachte Karte. Der Freiwillige hat nun die umgewandelte Karte auf der Hand.
  • Bonus Effekt - Einige spezielle Bonus Effekte von Benjamin Earl.
 
Für die Umsetzung sollten Sie bereits ein wenig Erfahrung mit Kartentricks haben. Alle Tricks und Effekte sind sehr detailliert und gut verständlich erklärt, setzten aber zum Teil etwas Fingerfertigkeit voraus.
 
Sprache Englisch
Laufzeit ca. 4 Stunden

Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    22.11.2010
    Leon aus Leipzig schreibt zu Past Midnight
    Ich poste hier mein Kommentar nur um etwas zu den 2 Kommentaren vor mir zu sagen:
    Benjamin Earl ist ein wunderbarer Magier. Diese DVD ist für Leute, die etwas von Karten verstehen.
    Es wird eine große vielfallt von Techniken vorrausgesetzt!
    Wer also noch nicht gut auf dem gebiet Karten-Magie ist... sollte hier auch nicht zugreifen!

    Sehr schöne DVD wie ich finde!
    05.09.2010
    Marvin aus Aachen schreibt zu Past Midnight
    Ich muss meinem Vorredner recht geben. Benjamin Earl ist zwar ein hervorragender Magier und Falschmischer, kann diese Techniken aber nur unzureichend erklären und schreitet in einem sehr brisanten Tempo vorwärts. Die Kamera ist selten günstig platziert, ein "über die Schulter sehen" wie bei DD ist nicht drin, hätte die DVDs aber sehr viel hochwertiger gemacht.
    15.12.2009
    Jannik aus Köln schreibt zu Past Midnight
    Hier werden zwar "einige" schöne Tricks gezeigt, aber Benjamin Earl kann einfach nicht erklären... man kapiert meist nur die Hälfte und hat Probleme dabei dem Ablauf zu folgen..

    Nur sind auch nicht alle Tricks unbedingt toll... meist steckt hinter einem Trick sehr viel Technik, aber kein großer riesen Effekt, der den Aufwand gerecht werden würde.

    Abschließend kann man sagen: Eine klare DVD für Leute die schon Erfahrung gesammelt haben und ihr Repertoire an Tricks erweitern wollen - wer aber Tricks und Erklärungen nach D&D Buck Art sucht ist hier fehl am Platz.
    06.10.2009
    Philipp aus Wien schreibt zu Past Midnight
    Benjamin Earl zeigt sehr schöne Versionen von altbekannten Tricks, bringt aber auf dieser DVD auch neue Tricks ein. Die DVD verlangt aber ein gewisses Grundwissen, es werden nicht alle Schritte einzeln erklärt, für Fortgeschrittene Zauberkünstler sollte es aber keine Probleme geben.