SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Salt & Silver von Giovanni Livera

Zoom
Mehr Funktionen...
Salt & Silver von Giovanni Livera
Eine wunderschöne Münzen-Routine für den professionellen Einsatz
Artikel-Nr. 101476
Gewicht 0.15 kg
Bewertungen ø
Schwierigkeitsgrad für Fortgeschrittene
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

"Salt & Silver" ist eine wunderschöne Routine von Giovanni Livera. Im Laufe der Vorführung passieren eine Menge magische Dinge mit Münzen - diese erscheinen, wandern und verschwinden auf die unmöglichsten Arten und immer spielt ein unscheinbarer Salzstreuer eine Rolle. Einmal erscheint die soeben weg gezauberte Münze unter dem Salzstreuer, welcher die ganze Zeit über auf dem Tisch stand. Ein anderes Mal liegt die verschwundene Münze plötzlich auf dem Deckel des Salzstreuers oder unter einer Serviette. Anschließend vermehren Sie die Münzen um direkt danach alle Münzen auf einmal verschwinden zu lassen.

Bei "Salt & Silver" geschieht alles in unmittelbarer Nähe zum Publikum... Die Zuschauer stehen oder sitzen zwar direkt neben Ihnen und können direkt auf Ihre Hände und auch auf den Salzstreuer sehen - trotzdem ist es für die Zuschauer nicht möglich, hinter das Geheimnis zu kommen. Warum die Münzen verschwinden und an den unmöglichsten Stellen wieder auftauchen, bleibt für die Zuschauer ein unlösbares Rätsel.

Diese Routine ist nicht nur ein schneller Trick sondern ein echtes Stück Unterhaltungskunst mit dem Sie das Publikum für rund 2 Minuten auf eine besonders zauberhafte Weise unterhalten können.

Die Handhabung erfordert etwas Übung, daher ist dieser Effekt nicht für Anfänger geeignet. Alle benötigten Techniken werden zwar auf der englischsprachigen DVD ausführlich erklärt, aber für eine wirklich schöne Vorführung ist ein fliesender Ablauf essentiell - daher ist es von Vorteil, wenn bereits ein wenig Erfahrung im Umgang mit Münzen vorhanden ist.

Im Lieferumfang ist der benötigte Salzstreuer gleich mit dabei. Die Anleitung sowie die komplette Routine finden Sie auf der englischsprachigen DVD (... übrigens sehr sympathisch präsentiert von Giovanni Livera - da macht das Zusehen Spaß!). Zusätzlich benötigen Sie nur noch ein Messer ein Tuch und ein paar Gramm Salz sowie ein paar ganz normale Münzen.

Sprache Englisch

Die richtigen Münzen für "Salt & Silver von Giovanni Livera"

Bei der wundervollen Münzen-Routine „Salt and Silver“ von Giovanni Livera kann man generell alle möglichen Münzen für die Vorführung verwenden. Da die Münzen keine Präparation haben, kann man die Wahl nach eigenem Ermessen treffen.

Allerdings gibt es ein paar Aspekte, die man bei der Münzenwahl bedenken bzw. berücksichtigen sollte:

1. Der Klang der Münzen – Bei „Salt & Silver“ setzt Giovanni Livera den Klang der Münzen ganz bewusst als Stilelement ein. Da er als Ersatz für den Zauberstab ein einfaches Messer (aus Metall) verwendet, klimpert und klingelt es während der Vorführung immer wieder und genau dies hebt die komplette Vorführung gleich um ein gutes Stück nach oben. Um nun bei der eigenen Vorführung dieses Stilelement auch verwenden zu können, sollte man Münzen verwenden, die zum einen gut klingen und zum anderen auch laut genug sind. Ein eleganter Klassiker sind da zum Beispiel echte Silbermünzen (zum Beispiel 1 Unzen-Münzen „Wiener Philharmoniker“ oder „American Silver Eagle“). Diese Münzen sind bei nahezu jeder Bank über deren Edelmetall-Abteilung erhältlich. Zwar ist diese Variante nicht ganz billig – vor allem bei den derzeitigen Edelmetallkursen – aber da die Münzen einigermaßen wertstabil sind und mit etwas Glück sogar im Wert steigen, kann man über diese Variante durchaus nachdenken. Der Klang einer echten Silbermünze ist auf jeden Fall eine schöne Sache. Alternativ kann man auch auf Manipulationsmünzen (z.B. „Illusion Coins“, „Artifact Coins“, „Vegas Coins“ oder „Magic Wishing Coins“ ) zurückgreifen – für den kleineren Geldbeutel ist dies auch eine gute Lösung.

2. Die Größe der Münzen – Ideal sind Münzen in 5-Mark- oder Dollar-Größe, da diese sehr gut greifbar und für die Zuschauer gut sichtbar sind. Wer sich mit diesem Format nicht anfreunden kann, der kann es selbstverständlich auch mit einem 2-Euro-Stück versuchen – wichtig ist, dass man selbst ein gutes Gefühl bei der Handhabung hat.

3. Die Kanten der Münzen – Bei ganz neuen Münzen sind oftmals sehr scharfe Kanten vorhanden und genau dies macht unter Umständen ein verräterisches Geräusch, wenn mehrere übereinander liegende Münzen gegeneinander verschoben werden. Außerdem können sich die Münzen durch die scharfen Kanten beim Verschieben auch verhaken. Aus diesem Grund sind Münzen mit Gebrauchsspuren für die „Salt & Silver“-Routine viel besser geeignet als prägefrische mit Ecken und Kanten.

Im Großen und Ganzen kann man also – wie bereits erwähnt – alle x-beliebigen Münzen verwenden – aber unter Berücksichtigung dieser Tipps wird man feststellen, dass die Effekte bei der Vorführung besser ankommen und einfacher zu Handhaben sind.


Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.