SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Invisible Thread Elastic

Invisible Thread Elastics original Mesika.
Artikel-Nr. 100350
Gewicht 0.028 kg
Bewertungen ø
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
(Grundpreis 0,79 €/Meter)
Sie erhalten eine Spenderbox mit ca. 30 Meter des elastischen Fadens. Dies ist der Faden, aus dem auch die "Invisible Thread Loops" gefertigt werden. Durch die Elastizität der Faser können Sie Schwebeeffekte sehr realistisch gestalten, da sich die schwebenden Gegenstände natürlicher und nicht so ruckartig bewegen wie mit einem starrem Faden. Im Lieferumfang ist eine englische Trickbeschreibung enthalten, die Ihnen zeigt, wie Sie eine Gabel auf dem Boden umher tanzen lassen können.

Wenn Sie zwar mit leichten Gegenständen wie Spielkarten und Gabeln arbeiten, jedoch auch einmal auf einige Meter Entfernung, so ist dieser Invisible Thread Ihre richtige Wahl. Außerdem können Sie sich damit Ihre Fadenschlaufen bzw. Loops selbst knüpfen.

Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    04.11.2012
    Dirk aus Herten schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Die Verpackung ist nicht wie es sein müsste.
    Der Faden als solches ist sehr gut, jedoch ist er dünner und somit auch schwieriger zu händeln wie die originalen vorkonfektionierten Loops.
    16.10.2012
    Danny aus Koblenz schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Box ist mies verarbeitet Spule hat sich sofort verknotet danach konnte ich es wegwerfen weil ein Abrollen von Anfang an nicht möglich war. Sehr schlecht nicht kaufen. Man spart hier nicht!
    24.10.2011
    joschua aus kirchehrenbach schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Lieber Ralf, als mein Vorredner hast du dir soeben meine Sympaty erworben. Was die Farbe Schwarz betrifft so teile ich deine Meinung, jedoch bleibt über dies hinweg noch zu erwähnen, dass diese Spenderbox so mies verarbeitet ist, dass an den Rändern der Spulen Plastikfetzen weghängen die den Faden beim herausziehen reisen lassen. Das Ergebnis ist das sich in der Rolle alles verknotet und 20 Euro sind für den Arsch. Penta-Thread ist besser und wer vorhat sich Loops zu basteln braucht auch keine hundert Euro Gerätschaft aus diesem Shop sondern es reichen ein paar spitze Nadeln in Styropor gesteckt. Von der Fadenquallität selbst muss ich sagen es ist schon in Ordnung auch wenn ich persönlich von diesem Gewurschtel mit dem spinnweben Artigem Zeugs nicht viel halte....
    Zusammenfassend: Loops selber machen, Penta-Threat kaufen, beachten das Invisible Thread nix für Anfänger ist.
    20.06.2011
    Ralf schreibt zu Invisible Thread Elastic
    WARUM NICHT DIESER FADEN SONDERN EIN ANDERER?
    Ja, man muss sich wirklich wundern, wie viele "Zauberkünstler" denken, ein Invisible Thread müsse schwarz sein. Diese selbsternannten "Profis" haben meist nicht einmal die Grundkenntnisse aus dem Bereich der Schwebekunst verinnerlicht bzw. verstanden worum es dabei geht. Und genau das ist der Grund warum noch immer viele Leute den Schrott von Mesika (Elastic Thread, Tarantula usw.) kaufen, nur weil da alle Fäden schwarz sind.
    Ich befasse mich schon ca. 20 Jahre mit der Schwebe-Illusionskunst und in dieser langen Zeit habe ich doch schon viele Fäden in der Hand gehabt. Der Penta-Thread Extraslim ist in meinen Augen wirklich ein großer Fortschritt. Fäden von Mesika oder von Vectra können da nicht annähern mithalten. Das liegt vor allem daran, dass der Penta-Thread eben nicht schwarz ist.


    WARUM KEIN SCHWARZER FADEN?
    Ist doch ganz klar! Bei schwarzem Hintergrund und schwarzer Kleidung sowie dunkler Beleuchtung kann man auch mit einem dicken schwarzen Wollfaden etwas zum Schweben bringen, dafür benötigt man keinen teuren Invisible Thread. Nur wenn der Hintergrund oder die Kleidung eben nicht schwarz sind, dann wird ein Invisible Thread sinnvoll - aber eben kein schwarzer. Und genau da kommt man zum wirklichen Einsatzbereich eines Invisible Threads: die Bühne bzw. der Zuschauerbereich.


    WAS BEDEUTET DAS IN DER PRAXIS?
    Kurz gesagt bedeutet das, dass der Anfänger, der keine oder wenig Ahnung von der Materie hat zuerst einen schwarzen Faden (vermutlich von Mesika) auspackt und gegen sein schwarzes Jackett hält. Danach freut sich der Anfänger, dass der Faden nicht sichtbar ist und schon gehts los auf die Bühne (Anfängerfehler). Auf der Bühne angekommen wir der schwarze Faden dann ausgepackt und mit diffusen und wechselnden Lichtverhältnissen auf verschiedenfarbigen Hintergründen verwenden und schon kommt der Anstandsapplaus..... Natürlich hat jeder Zuschauer aus den ersten 3 Reihen den Faden gesehen nur der Anfänger-Zauberer hat den Faden nicht bemerkt, da er von oben drauf blickt und somit gegen den dunklen Bühnenboden schaut :)
    Spätestens jetzt dürfte klar sein, das es bei einem Invisible Thread wichtig ist, dass er gut "Tarnt" also zu jeder Hintergrundfarbe einen möglichst geringen Kontrast macht - und das geht am besten mit einem transparenten Faden aber eben nicht mit einem schwarzen.
    Der Penta-Thread Extraslim ist daher mein persönlicher Favorit, da er zum einen transparent und zugleich matt ist zum anderen aber auch so ziemlich der dünnste Faden und zugleich der elastische den ich bisher benutzt habe.


    MEINE BEWERTUNG:
    Wer denkt, ein Faden müsste schwarz sein der sollte lieber erst noch ein paar Kurse machen, Bücher lesen, DVDs schauen und üben. Sobald die Grundkenntnisse über die Schwebetechnik und Camouflage erworben sind, sollte man sich von den Produkten von Mesika distanzieren und professionelles Material verwenden - und da empfehle ich ganz klar den Penta-Thread Extraslim. Bzw. für schwerere Sachen die Variante "Universal" von Penta-Thread.

    Und wer mit den Penta-Thread Fäden noch nichts zum Schweben bringt bzw. denkt, dass der eigene Misserfolg am Faden liegt, der sollte sich dann doch lieber ein anderes Hobby suchen... z.B. Briefmarken Sammeln, das soll ja bei Frauen ganz gut ankommen, habe ich gehört :)

    ... aber das ist nur meine Meinung,
    beste Grüße,
    Euer Ralf
    17.02.2011
    Florian schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Im direkten Vergleich hat dieser Faden keine Chance gegen den Extraslim Penta-Thread. Ich hab mir beide und auch noch Loops bestellt und muss sagen, dass der Penta-Thread Extraslim viel dünner aber trotzdem stabiler ist.

    Problematisch ist es eben wenn der Faden reißt wenn man damit beispielsweise eine Gabel zum Schweben bringen möchte. Das gilt für den Invisible Thread Elastic und auch für die Loops von Mesika. Im Vergleich dazu hält der Extraslim Faden erheblich mehr aus und ist dabei wirklich nicht sichtbar.
    04.10.2010
    GoldenBat schreibt zu Invisible Thread Elastic
    $.U.P.E.R
    S= Schneller Versand
    U= Unsichtbar vom feinsten
    P= Preis ist ok obwohl er erst etwas hoch erscheint
    E= Elastischer als die Loops und somit auch robuster
    R= Robuster als die Loops und somit auch elastischer
    08.08.2010
    Andreas aus Augsburg schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Guter Faden aber leider zu sehr sichtbar.

    Um den nicht zu sehen muss man blind sein...
    Sprich - viel Abstand zum Zuschauer.

    Deshalb greife ich lieber auf den Faden aus der Tarantula zurück... dieser ist nicht so sichtbar.
    21.07.2010
    Francisco aus Bochum schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Super, um Loops selbst herzustellen!
    26.06.2010
    Jonas aus Osnabrück schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Einfach super. Sehr elastisch aber auch sehr empfindlich.
    Der Faden ist überhaupt nicht sichtbar! Ich würde an eurer Stelle das eine ende mit Tesafilm festkleben, so fällt das Knüpfen leichter.
    31.03.2010
    kevin aus hagenburg schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Der Faden ist echt unglaublich!!! Fast nicht zu sehen und mehr kann man nicht sagen.
    Er ist einfach unglaublich. Kaufen!!!
    20.12.2009
    Alexander schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Muss einfach gekauft werden.
    17.12.2009
    Matthias aus Klettgau - Erzingen schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Einfach super! Hatte den Faden zuerst gar nicht sehen können. Ich glaube dünner geht nicht.
    10.11.2009
    Peter schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Super Thread! In der richtigen Umgebung nicht sichtbar und selbst bei guten Lichtverhältnissen nur sehr schwer zu sehen. Der Umgang muss allerdings geübt werden.
    07.10.2009
    Torsten aus Freiburg schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Der Faden ist wirklich super dünn. Ich habe selbst Probleme ihn beim Verarbeiten zu sehen. Als Grobmotoriker - Fummelarbeit.
    27.06.2009
    Malte aus Velbert schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Ein geniales Produkt!

    Wenn man den Dreh mit dem Loops knüpfen einmal raus hat, läuft alles wie am Schnürchen. Zu allererst hatte ich mir die fertigen Loops gekauft um zu schauen ob ich damit Arbeiten kann aber das Preis Leistungs Verhätnis war schon etwas heftig. Mit diesem Faden jedoch bin ich extrem zufrieden.
    Enorm dehnbar und bei richtigem Licht absolut "unsichtbar", nur das Loop knüpfen muss gelernt sein, dann sind tausend neue Effekte möglich...
    25.06.2009
    Tom schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Einfach nur TOP
    Ich habe meine Box heute erhalten, und habe am selben Tag noch Bekannte verblüfft.
    Sehr dünner matter Faden. Den sieht man nicht so leicht. Außer bei ganz ganz ungünstigen Lichtverhältnissen. Außerdem ist der Faden schön elastisch.
    Meiner Meinung nach sollte man sich diese Box kaufen anstatt sich Loops zu bestellen, da man mit ein bischen Übung sich ganz leicht selbst Loops aus dem Faden knüpfen kann. Ist zwar ein bischen Friemelarbeit, aber ist auf jeden Fall besser, da man so sehr viel Geld spart! Außerdem kann man (jenachdem was man braucht) sich die Schlaufengröße sozusagen einstellen, wenn man sich Loops selber macht.
    Mein Tipp: Wenn man sich noch biliges Wachs mitbestellt, kann man sich ein Stückchen Faden abschneiden und dann an beiden Faden-Enden ein Stück Wachs kleben. Das erleichtert das Loop-knüpfen!
    Davon abgesehen muss man sich aus dem Faden ja keine Loops knüpfen. Man kann ihn auch einfach so benutzen.

    Also Kaufen!
    Preis-/Leistungs-Verhältnis ist einfach nur Super!

    Bis sehr zufrieden mit diesem Produkt.
    15.05.2009
    Dominik aus Nüdlingen schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Zuerst der Grund warum ich einen Stern abgezogen habe:

    Die Box ist nicht so Qualitativ verarbeitet wie ich sie erwartet habe. Ab und an hängt der Faden im Spender und das abschneiden klappt auch nicht immer zu 100 %. Aber das passiert nicht oft.

    Ansonsten ist der Faden der HAMMER. Der Preis von 19,90 mag zwar hoch erscheinen, wenn man bedenkt was 5 Loops kosten kann man sich aber schnell ausrechnen was man gespart hat nachdem man 20 Loops geknüpft hat. Ein Loop bricht - mach Dir einen neuen. Noch feiner als der Faden der Loops - bei gleicher Stärke. Mit einer einfach Knotentechnik kann man sich innerhalb von 5-30 Sekunden einen Loop knoten - mein Tip: Wachs mitbestellen, das erleichtert das Knoten.
    05.03.2009
    Michael aus Gifhorn schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Meiner Meinung nach der beste Invisible Thread den man zur Zeit bekommen kann. Kein anderer ist gleichzeitig so elastisch und dabei so stark. Die Stärke ist dabei in etwa mit 2/3 des teilbaren Silkworm-Threads zu vergleichen, welcher unter anderem auch zu den besten I.T.'s gehört. Im Vergleich zum Silk Worm ist Yigal Mesika's Invisible Thread Elastic jedoch noch matter und somit noch schwerer und bloß in ungünstigen Lichtverhältnissen zu sehen. Der Preis hat es in sich, aber die Qualität und die Zuverlässigkeit (selbst im Close-Up-Bereich) sind es wert.

    Nicht vergessen: Kein I.T. ist wirklich 100% "invisible", daher ist auch hier eine angemessene Wahl des Ortes in Betrachtung der Lichtverhältnisse höchste Priorität.
    26.01.2009
    Mathias aus Lilienfeld schreibt zu Invisible Thread Elastic
    Ich habe diesen Artikel vor einigen Tagen bekommen und bin restlos damit zufrieden.
    Eines ist mir jedoch aufgefallen. Die Schnur von dieser Spule ist NOCH dünner als die von den schon fertig geknüpften Loops. Was jedoch kein Nachteil sondern ein große Vorteil ist, da die Schnur noch dünner und daher auch noch schlechter gesehen werden kann und trotzem etwa gleich stabil ist wie die Schnur von den fertigen Loops.
    Also 5 Sterne.