Sie sind hier: /
Artikeldetails

Tarantula von Yigal Mesika

Art.Nr.: 100841
Tarantula von Yigal Mesika
Ein Schwebegimmick mit ganz besonderen Eigenschaften. Schwebeeffekte ohne Fingerfertigkeit!

92 Bewertungen

Schwierigkeitsgrad 3   etwas Übung nötig  
wegen schlechter Kundenbewertungen wurde dieser Artikel aus dem Angebot entfernt
44,00 € inkl. MwSt., zzgl. Versand.

Tarantula von Yigal Mesika
Tarantula von Yigal Mesika ist ein ganz besonderes "Invisible Thread Reel" - Sie erhalten gleich das komplette Set, bestehend aus Gimmick und DVD, UND die passende Batterie ist selbstverständlich auch gleich mit dabei.
 
 
Dieser Artikel wurde aufgrund von schlechten Kundenbewertungen und einer sehr hohen Reklamationsquote aus dem Sortiment entfernt.
 
 
(Die Tarantula ist ein Elektrogerät und enthält eine Batterie - bitte beachten Sie: Elektrogeräte und Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind als Endverbraucher zur ordnungsgemäßen Entsorgung gebrauchter Elektrogeräte und Batterien gesetzlich verpflichtet. Nähere Infos erhalten Sie über den Bereich "Batterieverordnung" am linken Rand. Außerdem wird von uns bei jeder Lieferung eine entsprechende Info beigelegt.)

Im Gerät ist eine Fadenspule eingesetzt, die für lange Zeit bzw. viele Vorführungen hält. Das Gerät funktioniert mit den gleichen Spulen wie auch der Spider Pen - diese Ersatzspulen können Sie bei Bedarf auch hier im Onlineshop nachbestellen, bitte beachten Sie hierzu die Zubehörempfehlung am rechten Rand. Auch Ersatz-Wachs finden Sie am rechten Rand.

Vergleich zwischen Invisible von Damien Savina und Tarantula von Yigal Mesika

Der schwebende Fingerring ist ein beliebter und sehr effektvoller Zaubertrick. Die große Wirkung ist nicht zuletzt darin begründet, dass der Ring direkt vor der Vorführung vom Zuschauer ausgeliehen wird.

Beim “Ring Hook Up” von Damien Savina, welches auf der DVD namens “Invisible” gezeigt und erklärt wird, ist dieser Effekt relativ einfach und sicher vorführbar. Der Ring wird hierbei zunächst auf die Handfläche gelegt um dann wenige Sekunden später empor zu schweben und vor den Augen des Zuschauers in der Luft stehen zu bleiben.

Etwas anders ist es bei der Tarantula von Yigal Mesika. Hierbei wird der Ring zwar auch ausgeliehen, aber er wird dann nicht auf die Hand gelegt, sondern mit einem Fingerschnipp in der Luft gedreht. Der Ring bleibt dadurch rotierend in der Luft stehen.

Beide Effekte sind sehr gut vorführbar und vom Effekt her sehr ähnlich. Beim Trickprinzip und bei der Handhabung gibt es jedoch sehr große Unterschiede. Im direkten Vergleich lässt sich folgendes feststellen:

Zuverlässigkeit:
Die Tarantula von Yigal Mesika erfordert schon ein gewisses Maß an Übung, damit der Ring sauber in der Schwebe rotiert und dabei nicht abstürzt.
Der “Ring Hook Up” von Damien Savina ist diesbezüglich etwas einfacher zu handhaben, denn der schwebende Ring kann bei der Vorführung nicht abstürzen.

Wirkung:
Bei der Tarantula von Yigal Mesika lässt man den rotierenden Ring in die eigene Hand schweben und gibt ihn dann anschließend an denjenigen zurück, von dem man sich den Ring ausgeliehen hat. Für die Zuschauer ist dies sehr schön anzusehen und stark in der Wirkung.
Beim “Inivisble” von Damien Savina bzw. beim “Ring Hook Up” steht der Ring in der Luft und der Zuschauer darf diesen selbst aus der Luft greifen und sofort untersuchen. Da der Zuschauer hier praktisch direkt ins Geschehen eingreifen kann, ist dieser Zaubertrick noch ein Stück authentischer und spannender.

Zubehör:
Die Tarantula von Yigal Mesika ist ein elektrisches Hilfsmittel, wohingegen der “Ring Hook Up” von Damien Savina in erster Linie auf einem sehr raffinierten Fadensystem basiert – das von uns zur Invisible-DVD mitgelieferte Hilfsmittel (ITR = Invisible Thread Reel) ist hierbei nur Mittel zum Zweck.

Wer eine Vorliebe für elektronische Zauber-Hilfsmittel hat und den schwebenden Ring in der Luft rotieren lassen möchte, der ist mit der Tarantula von Yigal Mesika sehr gut bedient. Wer hingegen auf Elektronik verzichten möchte und Wert darauf legt, dass der Zuschauer den schwebenden Ring jederzeit greifen kann, der wird vermutlich eher mit “Invisible” von Damien Savina bzw. mit der darauf gezeigten “Ring Hook Up Technik” glücklich werden. Im professionellen Einsatz eignet sich diese Variante ebenfalls besser, da dieser “Ring Hook Up” insgesamt zuverlässiger ist.

Spezifikation
Sprache Englisch
Produktbewertung

Sie haben 3 Optionen:
1) Wenn Sie bei uns bereits ein Kundenkonto haben, melden Sie sich bitte an:

E-Mail: Passwort:
     
 Eingeloggt bleiben
SteMaRo-Magic Zaubershop Passwort vergessen

2) Für eine Produktbewertung ohne Registrierung geben Sie bitte Ihren Namen ein:

Vorname: Nachname: E-Mail:
*   *   *  
 
Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden


3) Sie können auch ein Konto bei uns eröffnen:   SteMaRo-Magic Zaubershop Konto eröffnen
Eine Bewertung abgeben.

Datum: 06.03.2014

Hannes F. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Jeder unsichtbare Faden ist besser als das hier. Mit einem elastischen Invisible Thread kann man nahezu die gleichen Effekte vorführen und dadurch kann man sich den ganen elektrischen Schnickschnack sparen.
Den schwebenden Ring kann man mit starrem Invisible Thread vorführen, eine Tarantula wird dafür nicht benötigt!
Für mich war es ein Fehlkauf, denn ich hatte mehr erwartet.

Service von SteMaRo war jedoch wieder einwandfrei!

Mein Fazit:
SteMaRo TOP!!!
Tarantula FLOP :)


Datum: 24.02.2014

Daniel F. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Schrott!!!!

Ging sofort kaputt!!!

Taugt überhaupt nichts!!!


Datum: 24.02.2014

Frank E. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Sehr schwer zu handhaben und der Faden reisst andauern.

Schade! Habe die Bewertungen zu diesem Artikel leider viel zu spät gelesen!

Habe mir jetzt nachträglich - wie die anderen bereits empfohlen haben - den "Invisible von Damien Savina" gekauft und muss sagen, dass der viel besser ist und gut funktioniert.

Von der Tarantula rate ich ab! Kauft euch lieber "Invisible von Damien Savina", das ist viel besser!


Datum: 14.02.2014

Michael W. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Wenn ich den Namen "Yigal Mesika" höre, dann klingeln bei mir alle Alarmglocken! Ich hatte schon verschiedene Sachen von diesem "Künstler", aber nicht eine Sache war wirklich brauchbar! Die Tarantula ist mir beim Üben einmal herunter gefallen und sogleich in drei Teile zerbrochen (die Qualität ist einfach miserabel!).

Meiner Meinung nach ist dieser Artikel völlig unnötig, da der Trick mit dem schwebenden Ring auch ohne Tarantula funktioniert, und das sogar noch viel besser. Wie hier bereits jemand erwähnt hat, geht es mit einem ITR viel besser, das "Invisible" von Damien Savina kann ich daher nur empfehlen und von der Tarantula möchte ich dringend abraten!

Service und Lieferzeit von SteMaRo-Magic fiel hingegen wieder sehr positiv auf! Ihr seid wirklich die Besten!

Viele Grüße,
Michael


Datum: 12.02.2014

Alfons M. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Nicht zu empfehlen.
Gibt erheblich besseres!


Datum: 10.02.2014

Armin D. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Meiner Meinung nach ist die Tarantula der schlechteste Artikel den der Zaubermarkt hergibt.

A) Für den angepriesenen schwebenden Ring benötigt man gar keine Tarantula, diese ist also für den Haupteffekt völlig unnötig.

B) Die Tarantula ist wie alle Sachen von Yigal Mesika extrem schlecht verarbeitet. Meine erste Tarantula hat nicht mal eine Stunde gehalten, dann ist beim Üben der Schalter abgebrochen. Die zweite Tarantula war ebenfalls schon nach kurzer Zeit nicht mehr brauchbar.

C) Wenn man sich einen Invisible Thread mit Wachs an einem Fingerring befestigt, dann hat man praktisch exakt die gleichen Möglichkeiten, aber die Handhabung ist einfacher und kaputtgehen kann auch nichts!

D) Die Ersatzspulen kosten mehr als ein ITR und man verbraucht gerade beim Üben eine Unmenge davon.

Ich kaufe nie wieder einen Artikel von Yigal Mesika und ich finde, Stemaro-Magic sollte die Tarantula aus dem Sortiment entfernen, denn der von Stemaro-Magic gewohnten Spitzen-Qualität wird die Tarantula nicht gerecht!

Wer den schwebenden Ring vorführen möchte, der sollte sich besser "Invisble" von Damien Savina holen und noch ein paar Reserve-ITRs dazu. Das ist viel besser!


Datum: 06.02.2014

Frank R. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

"Invisible" von Danien Savina ist viel besser und billiger. Die Tarantula hat ein paar entscheidende Nachteile und das macht die Vorführung problematisch. Daher ist "Invisible" von Damien Savina auf jeden Fall zu bevorzugen, denn da kann der Zuschauer wirklich alles untersuchen.

Übrigens: Die Tarantula hinterlässt Spuren am Ring wohingegen "Invisible" von Damien Savina am Ring keine Spuren hinterlässt!


Datum: 06.02.2014

Stephan F. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Mein Tipp: Einfach einen Ring anstelle der Tarantula verwenden, das kommt aufs gleiche raus und hält ewig.

Meine Tarantula war auch recht schnell kaputt. Ist einfach gebrochen.

Den Trick führe ich noch immer vor, aber jetzt eben mit einem Ring am Finger anstelle der Tarantula in der Handfläche.

Einfach einmal durch durch die Haare streichen und schon hängt der Faden vor der Stirn herunter, also gleiche Handhabung wie mit der Tarantula, jedoch viel einfacher, da man nichts zwischen den Fingern einklemmen muss wie bei der Tarantula.

Das "große Geheimnis" ist ja nicht die Tarantula, sondern die Tatsache, dass sich der Ring in der Luft dreht. Und das hat ja nichts mit der Tarantula zu tun sonden einfach mit dem Schwung, den man dem Ring bein andrehen gibt!


Datum: 06.02.2014

Hermann T. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Viel zu empfindlich! Müsste für den langfristigen Einsatz viel stabiler sein! Die Tarantula muss zwischen den Fingern eingeklemmt werden und schon dafür ist sie viel zu sensibel, denn sie bricht dabei schnell mal auseinander (mir ist das genau so passiert).

Außerdem kann man die meisten Effekte (z.B. den schwebenden Ring mit Landung auf dem Finger - siehe Video) auch ohne Tarantula vorführen. Man benötigt dafür lediglich einen ganz normalen Invisible Thread (also einen unsichtbaren Faden) der über den Kopf (also durch die Haare) geführt wird. Hierfür ist keine Tarantula nötig!

Ich kann vom Kauf der Tarantula nur abraten, denn für mich hat sie sich nicht gelohnt.


Datum: 12.04.2013

Alexander N. aus München schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Absolut nicht empfehlenswert...überempfindlich und viel zu schnell Kaputt...hatte jetzt meine dritte Tarantula und auch die ist wieder Kaputt. Hat sich erst mal die Verklebung an der Spule gelöst, wars das für die Tarantula. Im beiliegenden Zettel wird behauptet das Gorilla glue oder crazy glue helfen soll... hab mir das Zeug extra aus Großbritanien liefern lassen und es hat nicht geklebt... kommt auch nur ein einziger partikel des Klebers an die drähte am Spulenende ist der Einzug hinüber. Ich war einfach zu vernarrt auf den Hovering-Effekt deshalb dachte ich mir 3mal der Tarantula eine Chance zu geben aber das dritte mal war auch das letzte mal. Bin einfach nur noch enttäuscht. Die Tarantula ist einfach zu billig Verarbeitet, versuche mein Glück jetzt mit dem Spider Pen.


Datum: 09.01.2013

Oliver O. aus Duisburg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Auf jeden Fall einige gute Ideen die auf der DVD bis ins kleinste Detail erklärt werden. Das Gimmick an sich wirkt etwas billig, zumindest für den Preis. Ebenso ist das Gimmick nicht optimal gefertigt was das Handling angeht, zum Glück kann man es nachbearbeiten, wird auch auf der DVD erklärt. Der Effekt an sich bzw. die Effekte sind ziemlich gut, ich denke das ich damit den ein oder anderen ganz schön verblüffen kann.


Datum: 09.10.2012

Simon B. aus Luzern schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Echt sehr cooles Gimmick!


Datum: 09.09.2012

Frank W. aus penzberg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Teil bin vollauf begeistert, empfehle sie jedem der gern mit Schwebe Tricks arbeitet. Ist mein lieblings Gimmik geworden.


Datum: 13.02.2012

Jens S. aus Adendorf schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Als Neukunde bin 100% zufrieden. Das Gimmick ist einfach fantastisch. Schnelle Lieferung und freundlicher Kontakt runden die Sache ab. Danke schön.


Datum: 10.02.2012

Robert M. aus Bruckneudorf schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

100% zufrieden. Für mich ist die Tarantula das beste Schwebegimmick, das ich je gesehen habe. Ich würde jedem der es Kauft nahe legen, zuerst die DVD komplett anzusehen bevor man es ausprobiert. Bei meinen ersten Versuchen habe ich zwei Spulen zerstört. Also würde ich auch empfehlen, gerade für die ersten Versuche gleich ein Doppelpack dazu zu bestellen. Mit ein wenig Übung kann man schon nach kurzer Zeit unglaubliche Ergebnisse erzielen.


Datum: 08.10.2011

D. A. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Dieser Trick ist einfach nur genial.
Vor allem, da man diesen Trick nach dem Üben richtig automatisieren kann.
Ich habe mir das Video so ungefähr unübertrieben 150 mal angesehen und habe echt erst zum Schluss bei 1:20 Min. die Tarantel entdeckt.
Doch ein normaler Zuschauer würde sie nie entdecken.
Dank der DVD ist das erlernen sehr einfach.
Beim verstellen der Grösse warne ich!
Wer nicht vorsichtig ist, zerstört seine Tarantula.
Außerdem empfehle ich die komplette DVD zuerst anzuschauen bevor sie nur die Tarantula anfassen.
Das Messika Wachs zu kaufen wäre außerdem kein Fehler.
Ich finde, dass die Tarantula einfach keinen Fehler hat.
Das einzige was mich stört ist, dass der Ring nicht lange in der Luft bleibt, da er nicht lange rotiert.


Datum: 23.09.2011

Fabian S. aus Brackenheim schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Dieser Trick ist einfach ein unglaublicher Trick. Ich bin von diesem Effekt begeistert. Alles wird gut und verständlich erklärt. Ich kann diese DVD nur weiter empfehlen. Somit kann ich nur noch sagen Kaufen.


Datum: 20.06.2011

Dominik S. aus Bad Kissingen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ein Produkt von Mesika ist meistens zu teuer und billigst verarbeitet. Und (leider) trifft dies auch auf die Tarantula zu. Die Idee hinter dem Gimmick ist wirklich sehr gut und durchdacht. Die DVD ist wirklich nicht schlecht, wer sich aber etwas mit IT auskennt, braucht sie nicht wirklich. Der Faden ist gut, da gibt es kaum etwas zu beanstanden. Allerdings kann man mit ihm nicht jeden Ring schweben lassen. Auch wirkt die Tarantula in manchen Bereichen etwas schwach (auch mit NAGELNEUEN Batterien, egal welchen Types). Den Haupteffekt, wegen dem manche die Tarantula sicherlich gekauft haben, kann man aber auch ohne ganz gut zeigen. Man muss sich das Werbevideo nur ein paarmal ansehen, dann sollte man von alleine darauf kommen.

Die Tarantula ist nichts weltbewegendes, für den Preis schlecht verarbeitet und der Faden hält auch nicht jeden Ring. Kaufen? Mehr als 3 Sterne sind nicht drin.


Datum: 19.06.2011

Finn K. aus Oldenburg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Eine wirklich gute Idee.
Auf der DVD sind gute Möglichkeiten erklärt das Gimmick zu benutzten.
Leider ist bei mir etwas kapput gegangen und so kann ich es jetzt nur als unsichtbaren Faden benutzen. Trotzdem, wer gerne mal Ringe schweben lassen möchte sollte sich Tarantula kaufen. :)
Nur sollte man gleich noch Ersatzspulen kaufen, da die ersten ziemlich schnell leer waren.
Die Batterie hielt sehr lange.


Datum: 17.06.2011

Luiz D. aus düsseldorf schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Trick!
Die Tarantula ist einfach genial, und super zu "tarnen"
An alle die dieses Produkt kaufen möchten, nur zu !
Auch an andere Leute die schon haben und nicht genau verstanden haben, bitte ganz genau an Anweisungen aus der DVD halten! Dann versteht ihr auch was für eine Kraft dahinten steckt!


Datum: 09.05.2011

Michael S. aus Geldern schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die Tarantula ist gut verarbeitet und wirkt, zumindest in meinen Händen, absolut unauffällig. Der Thread ist wirklich kaum zu entdecken, was mir, mit noch nicht so viel Thread Erfahrung, etwas Schwierigkeiten bereitet. Die beiliegenden Batterien taugen tatsächlich nichts und sollten bei Kauf gleich ersetzt werden. Ein toller Effekt, der allerdings etwas teuer ist, deswegen einen Punkt Abzug.


Datum: 28.04.2011

Haralambos V. aus Herrenberg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Habe mir nun auch Tarantula besorgt und bin ziehmlich zufrieden damit, man erkennt den Faden selbst bei Lichteinflüssen fast gar nicht . Im Club optimal vorführbar^^. Jedoch ist trotz allem der Preis etwas hoch meiner Meinung nach, 50 Euro wären angemessen aber was tut man nicht alles um einen tollen Trick in der Tasche zu haben ;)


Datum: 30.03.2011

Thomas S. aus Frankfurt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich muß sagen, das ich kein "IT"-Mensch bin, habe mich aber nun doch an "Tarantula" herangetraut. Allerdings muß ich noch üben. Der Ring flog bei mir aber schon erfolgreich. Dafür habe ich dann vor lauter Überfreude die erste Spule "leergemacht"... :o) *ups*
Nun habe ich mir das Zubehör bestellt. Aber die große Frage bleibt...
Welcher "Invisible Thread" ist denn nun der Beste dafür. Er muß vor allem stark und meiner Meinung nach nicht so furchtbar dehnfähig sein. Wegen der "Spannung". Sonst gibt es ein Hin- und Hergehüpfe.
Vielleicht hat jeman einen Tip oder mehr Erfahrung. Danke!
Ansonsten Top!!!


Datum: 21.03.2011

Magister Tobias V. aus Hall in Tirol schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Tarantula ist schon ein feines Hilfsmittel. Aber Schwebeeffekt ohne Fingerfertigkeit, trifft es nicht ganz. Übung ist erforderlich um sich bei der Vorführung auch richtig wohl zu fühlen.
Die Effekte die man ausführen kann sind sehr fein. Der schwebende Ring ist hierbei mein Favorit. Durch die Rotation des Ringes ist die Führung für das Auge noch schwerer auszumachen und man hat auch bei stärkerem Lichteinfall keine Probleme. Dennoch sollte man die Lichtquellen vorher checken. Also Nicht Immer Und Überall vorführbar. Die DVD ist super produziert. Eindeutig mein Lieblings Schwebe-Gimmick!


Datum: 10.03.2011

Thorsten N. aus Bocholt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Der Trick ist echt super.
Musste mir das Gimmick aber auf Grund des Tragekomforts etwas anpassen. Wie vorher schon mal erwähnt, ist die mitgelieferte Batterie etwas schwach... also am besten gleich eine neue mitbestellen! Genauso wie Ersatzwachs und Ersatzspulen. Wenn man einmal Spulen hat, kann man diese auch selber mit neuen invisible Threads neu aufspulen.
Sonst recht einfach in der Handhabung und ein klasse Trick!


Datum: 30.12.2010

Marvin A. aus Castrop-Rauxel schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich war am Anfang sehr begeistert von Tarantula doch nach einer halben Stunde üben war die Batterie schon so schwach, dass der Motor nicht einmal mehr einen Geldschein richtig anzog.
Hab mit dem schwebenden Geldschein angefangen und bei diesem Trick verbraucht man ja nicht so viel Strom und trotzdem war die Batterie zu schwach nach einiger Zeit.


Datum: 12.11.2010

Fabian S. aus Brackenheim schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Trick, gutes Gimmik, cooler Effekt. Für 60 Euro absolut empfehlenswert währen die Ersatzspulen nicht so teuer, in den ersten 1-2 Wochen muss mann mindestens 2-3 Spulen einrechnen, aber wenn man den richtigen Umgang mit dem Gimmik erst erlernt hat braucht man natürlich nicht mehr so viele, dann vielleicht nur noch eine in 2 Monaten, mit ca. 150 Euro gesamt kosten kann man rechnen, aber dafür hat man einen super Effekt in der Hand. Ich gebe nur 4 Sterne aber trotzdem eine Kaufempfehlung wegen dem klasse Effekt. Wer noch nie mit invisible Tread gearbeitet hat sollte erst mal die Finger davon lassen, für all die anderen eine klare Kaufempfehlung.


Datum: 09.08.2010

Thomas K. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Klasse Trick, bislang gute Verarbeitung ... ich hoffe es hält auch alles auf Dauer. Über ein bischen Ersatz-Wachs würde man sich jedoch bestimmt auch freuen ;-)

Ansonsten alles ok - schnelle Lieferung ... sehr gut und bestimmt bald nochmal wieder.


Datum: 29.07.2010

Pepe T. aus Bürstadt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich muss mich korrigieren Tarantula ist ein gutes Gimmick aber sehr empfindlich.


Datum: 10.07.2010

Andreas W. aus Augsburg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

An sich in Ordnung allerdings zu teuer! Für den Geldschein bzw. Stift her ziehen ist er in Ordnung!

Allerdings würde ich damit nicht den Ring schweben lassen!!!
Da nehme ich lieber einen Ring statt der Tarantula wo ich den Faden befestige!!!
Denn die Tarantulla ist schon extrem auffällig in der Haltung und einige würden das merken und ist für alle sichtbar die ab der Seite von einem stehen.

Da ist es mit einem Ring 1000000 mal unauffälliger weil es da keiner vermutet und jeder kann die Hände sehen ohne irgendetwas verdächtiges zu bemerken und man kann mit den Händen auch viel besser Arbeiten, da man sie nicht so verkrümmen muss und somit auch mal den Ring auf beiden, ausgestreckten Handflächen schweben lassen kann und nicht in einer verkrüppelten Handfläche, wo schon viele nachdenklich werden.

Und dafür, dass es kaum sichtbar ist und die Wahrscheinlichkeit auf 99,99% steigt, dass niemand etwas bemerkt, verwende ich lieber einen Ring anstelle der Tarantula und verzichte dabei auf das einziehen des Fadens am Ende des Tricks. Den kann man auch anderweitig verschwinden lassen und wenn nicht, sehen tut man ihn ja eh nicht. Also warum hektisch entfernen?

Aber es ist bestimmt nie schlecht eine zu besitzen... von dem her 3 Sterne


Datum: 08.05.2010

sebastian A. aus herrsching schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Grandioses Gimmik! Wenn man Yigals Tips befolgt kommen keinerlei Probleme auf. Bei sehr dichten Haaren muss man jedoch bei dem Ringtrick aufpassen ; )


Datum: 06.05.2010

Markus P. aus Hitzendorf schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ja, eindrucksvoll zum Thema Schwebe-Effekte. Ich bin froh das ich das gekauft habe. Umgehen muss man damit erst wie mit einem rohen Ei, das ist sicher nicht weit hergeholt. Aber wenn man sich ein wenig dahinter klemmt sind die Übunden gar nicht mal so schwer. Preis und Lieferung passt alles. Darum gebe ich 4 Sterne.


Datum: 21.03.2010

Matthias R. aus Köln schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Mit der Tarantula lassen sich wirklich hervorragende Effekte erzeugen - trotz des hohen Preises bin ich daher total begeistert! Das Gimmick ist bei mir inzwischen ca. 1-2 Wochen im Einsatz, bisher ist nichts kaputt gegangen, alles läuft einwandfrei. An dieser Stelle haben mir wohl auch die Hinweise meiner Vorredner hier sehr geholfen, die mich das Gimmick gerade zu Beginn aus Angst nur sehr vorsichtig haben anfassen lassen - was hinsichtlich der wirklich nicht sehr guten Verarbeitung des Produkts auch absolut notwendig ist. Geduld, Ruhe und Vorsicht ist anfangs deshalb absolute Voraussetzung, um mit der Tarantula glücklich werden zu können.

Ansonsten hat man natürlich immer wieder mal mit ein paar gerissenen Fäden zu kämpfen, gerade wenn man wie ich vorher noch nicht oft mit Invisible Thread gearbeitet hat - auch ich empfehle daher die Bestellung mehrerer Ersatzspulen; eine Ersatzbatterie und Mesika Wax würde ich ebenfalls noch mit einpacken. Zwar kommen in dem Fall noch ein paar Mehrkosten drauf, dafür kann man dann aber definitiv richtig schön durchstarten!

Cooles Ding, macht viel Spaß!

(Ich weiß übrigens leider nicht, ob eine Spenderbox mit Invisible Thread bei der Tarantula hilft - ich würde die alten bzw. leeren Spulen einfach per Hand wieder aufwickeln. Hat da jemand Erfahrungen mit bzw. wird das funktionieren?)

Davon ab ist natürlich wieder der Kundenservice von Stemaro zu loben, schnelle Lieferung, einfach perfekt! Danke dafür!


Datum: 14.03.2010

Jonas G. aus Idstein schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Dieses Teil ist der absolute Hammer!
Ich war anfangs sehr skeptisch was die Zuverlässigkeit der Spule und das "verstecken" des Gimmicks angeht, doch funktioniert alles absolut zuverlässig. Ich selbst habe mich vorher noch nie mit Schwebeeffekten auseinandergesetzt und mich lange nicht rangetraut, doch mit diesem Gimmick haben selbst Anfänger schon nach wenigen Stunden Übung Erfolg!
Trotzdem gibts nur 4 Sterne, da das Gimmick nicht so einfach an die eigene Hautfarbe angepasst werden kann.
Die DVD ist trotz Englisch sehr sehr einfach zu verstehen, allerdings hätte ich mir noch mehr Tipps und Tricks für den alltäglichen Gebrauch und für das Überspielen von möglichen Pannen, gewünscht.
Fürs üben würde ich 1-2 Spulen einplanen, je nachdem wie geschickt und feinfühlig man im Umgang mit dem IT ist!
Alles in Allem ist dieses Gimmick einfach nur genial!
Wer an dem hohen Preis zweifelt, wird durch den Effekt und die Reaktionen seines Publikum voll und ganz entschädigt!


Datum: 04.03.2010

Alexander S. aus seeshaupt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Also die Tarantula ist der Hammer schlecht hin...

Ich rate es jedem zu kaufen.

Tip von mir: lieber mit einem manuellen ITR anfangen zum Üben und dann auf die Tarantula umsteigen. Damit bekommt man das Feingefühl für den sehr dünnen Faden...

Bei mir hat sich der Faden bis jetzt noch nicht verhädert oder sonst was getan.


Datum: 25.01.2010

Luis Fernando V. aus Wien schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die Tarantula:

Super Effekt!

Muss man nur ein bißchen üben, speziell wie man mit dem Gimmick ungeht damit es nicht zerbricht!

Leider nur vier Sterne von mir da die Batterie bei mir Kaputt (gerostet) angekommen ist.

Besonder hervor heben möchte ich den schnellen und unkomplizierten Kundenservice seites des Shops. Schnell, kompetent und zielführend. Sowie eine super Beratung! So muss Service sein, und das hat der Shopbetreiber geleistet.

Ich kann nur Empfehlen!

Vielen Dank Stemaro!

Spanisch (Español)
Maravillos Efecto! Un poco fragil eso si... hay que tener cuidado al manejarlo.
Se los recomiendo!


Datum: 16.01.2010

Pepe T. aus Bürstadt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Man kann es nicht mit Worten ausdrücken wie schlecht dieser Artikel ist, ich hatte das Gerät 10 Minuten und schon hat sich die Spule verharkt dazu hat sich auch noch ein Kabel gelöst. Ich würde -5 Sterne geben wenn es das geben würde. An sich ist der Effekt gut aber zur Verarbeitung würde ich sagen dass Tarantula unbrauchbarer Dreck ist. Ich würde davon abraten diesen mies verarbeiteten Artikel für fast 60 Euro zu kaufen.


Datum: 15.01.2010

phillip L. aus moers schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Geniales Gimmick, gut in der Handhabung aber mit Vorsichtig zu behandeln! Die erste Spule ist mir nach 5 Minuten kaputt gegangen aber das war wohl meine Schuld! Die dvd erklärt alles wunderbar, ich kann nur sagen: bestellen!


Datum: 03.01.2010

Hans K. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Eine nettes Gerät und es wird auch sehr anschaulich in der beiliegenden DVD erklärt. Ich bezweifle allerdings, ob ich es auch mit viel Übung nur halb so überzeugend hinbekomme, wie Yigal Mesika, aber das ist eine andere Geschichte und liegt wohl an mir.
Erfreulich die sehr rasche Lieferung von SteMaRo-Magic!


Datum: 10.12.2009

Felix G. aus Pfaffenhofen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Gimmick... wahnsinns Effekt!!
Meiner Meinung nach ein wenig zu teuer aber sonst super Ding :)

Total Anfängertauglich! in der beiliegenden DVD wird alles verständlich erklärt und man muss eigentlich nicht einmal richtig englisch können um alles zu verstehen!

Für close-up Magier ein absolutes MUSS!!!


Datum: 02.12.2009

alessandro d. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Sehr guter Effekt, aber ich habe für den Preis eine bessere Qualität erwartet. Trotzdem klappt alles !!! =)


Datum: 10.11.2009

marek G. aus beelitz schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Das Gimmick ist genial.... ich liebe dieses Gimmick und finde dass es das beste Reel ist.... aber mir ist der Schalter abgebrochen und dann habe ich ihn wieder mit Sekundenkleber festgeklebt... echt zu empfehlen!


Datum: 29.10.2009

Sven U. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die Tarantula ist ein wirklich tolles Gimmick!!!
Man kann sich nicht vorstellen dass man mit so einem kleinen Gimmick einen nahezu genialen Efekkt erreichen kann also wirklich ein sehr tolles Gimmick. Preisleistungsverhältnis stimmt voll und ganz der einzige Nachteil meiner Meinung nach ist, dass der Schalter ziehmlich schnell abricht. Aber für dieses Prolem habe ich einen Tipp: mir ist der Schalter sofort am 2. oder 3. Tag abgebrochen doch dann habe ich mir den UHU Sekundenkleber blitzschnell präzision gekauft und der Schalter war in nullkomma nix wieder an der Tarantula bombenfest und ich muss ehrlich sagen festgeglebt funktioniert sie noch besser als vorher.


Datum: 15.09.2009

Raphael B. aus Berschis schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich kann zu diesem Trick nur sagen:
UNGLAUBLICH.
Ich bin sehr sehr zufrieden mit dem Kauf dieses Produktes.
Der Effekt ist einfach genial.
Aber aufgepasst:
Ihr müsst üben, üben, üben. Um diesen Trick vorzuführen braucht man
Geschick. Ich kann die Tarantula nur empfehlen also, wenn Ihr Lust habt etwas schweben zu lassen, dann kaufen.

lg Raphael


Datum: 05.09.2009

Thorsten W. aus Schwentinental schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Um positiv anzufangen: Die Effekte an sich sind genial, aber das ist einem ja auch schon nach dem Werbevideo klar. Außerdem sind die Tricks leicht zu erlernen, jedoch kann das natürlich nicht funktionieren, wenn das Gimmick mangelhaft ist.
Zuallererst: Der Motor ist schwach, wenig Power. Er kann zwar eine Spielkarte aufsteigen lassen, aber dann ist auch schon Schluss. Man kann die Batterie nicht einmal benutzen, bis sie ganz leer ist, denn dann funktioniert nicht einmal mehr das.
Der Schalter bricht sehr schnell ab. Ich habe mir mit doppelseitigem Klebeband geholfen und das irgendwie so reingeklebt, dass das Gimmick wieder funktioniert. Der Faden an sich ist goldwert, aber das Aufrollen der Spulen ist eine Katastrophe. Oft verhakt sich der Faden und die Spule lässt sich eigentlich nicht reparieren. Man muss also in der Anfangsphase, also wenn man übt, mit drei bis vier Spulen rechnen und später sollte man das Gimmick nur noch bei Auftritten benutzen und vorher einmal testen. Zu empfehlen ist es, dass man das Gimmick immer waagerecht zum Boden zu hält und dann den Faden reinfahren zu lassen, da hat sich der Faden bei mir bis jetzt nur einmal verhakt.
Die DVD ist gut, die Tricks sind gut erklärt, aber die Hilfe die Spule rauszunehmen und zu starten, dann zu pusten, und der Anfang des abgerissenen Fadens findet sich wieder, ist blödsinn.
Also Tarantula ist durch die mangelhafte Verarbeitung sehr teuer, die Idee ist aber sehr gut.


Datum: 21.08.2009

Marco D. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Also die Effekte, sind wirklich sehr Faszinierend, die man damit machen kann,
allerdings finde ich, dass das Preis-/Leistungsverhältniss nicht passt.

Die Tarantula ist schlecht verarbeitet, ausserdem musste ich schon eine neue Spule kaufen, weil meine andere sich irgendwie falsch aufgerollte hat oder sowas.

Und der Hovering Ring ist auch nicht so einfach wie man denkt, weil der Faden oft reisst (bei mir zumindest).

Aber wie gesagt, man kriegt Super Effekte hin, aber kauft gleich noch 1 oder 2 extra Spulen dazu, die sind schnell mal verheddert oder sowas.


Datum: 08.08.2009

Dmitrij A. aus Gütersloh schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Gimmick aber auf keinen Fall soviel Geld wert !!!
Viel zu überteuert !!!
Und wer den Ring so schweben lassen will braucht das Gimmick garnicht, es geht auch ohne.


Datum: 17.07.2009

Kim K. aus Remscheid schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Bin total begeistert. Verstehe garnicht wie der Schalter abbrechen kann, wenn man Ihn nicht andauern raus und wieder rein macht ?!? Desweiteren empfehle ich das Gimmick und den Schalter entsprechend zu kürzen, da hierdurch die Bruchgefahr deutlich abnimmt. Habe noch die erste Spule drin, obwohl ich schon einige Abrisse (normal bedingt durch die Übungen) hinnehmen mußte. Alles in allem ein Top-Gimmick das man nur weiterempfehlen kann !


Datum: 16.07.2009

Hans T. aus Frankfurt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Jaja, die Tarantula... eine Wissenschaft für sich.
Habe mich anfangs von dem Werbevideo blenden lassen, und mir auf gut Glück die Tarantula angeschafft. Als ich das Gimick in den Händen hielt und mir die DVD angesehen habe hielt meine Begeisterung auch weiter an. Aber nach einigem probieren und wirklich langem üben musste ich einsehen, dass das Teil einfach nur schlecht verarbeitet ist (mir ist der Schalter am Ende abgebrochen, sodass ich die Tarantula nun gar nicht mehr benutzen kann) und der Spulenverschleiß einem auch nur auf die Nerven und den Geldbeutel geht (habe glaube ich 3 oder 4 Spulen verbraucht, obwohl ich vorher schon viel mit ITRs gemacht habe).
Idee gut - Umsetzung schlecht. Mit einfachem IT kriegt man den Ringeffekt mindestens genauso gut hin und um ehrich zu sein, nur um einen Stift oder Geldschein auf sich zufliegen zu lassen würde ich nicht nochmal 60 Euro + Spulen à 10 Euro ausgeben, da kriegt man sicherlich besseres für sein Geld.

MFG


Datum: 02.07.2009

Claudia P. aus Hemmingstedt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Das beste, was ich je hatte! (aber sehr empfindlich)


Datum: 21.06.2009

Sven N. aus Berlin schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die Idee zu diesem Gimmick ist perfekt. Leider ist die Verarbeitung sehr mangelhaft.
Bei dem ersten Gimmik ist der Schalter abgebrochen.
Beim 2. ist die ganze Platine nicht fest auf dem Gimmick, was zur Folge hat, dass der Schalter mal Kontakt bekommt und mal nicht. Würde mich nicht wundern, wenn der Schalter demnächst auch wieder den Geist aufgibt.
Außerdem ist die Fadenspule beim 2. Gimmick sehr schlecht gegossen. Sonst sehr leise im Betrieb macht diese einen höllen Krach.
Die Verlängerung zum Schalter ist auch schon abgebrochen.
Die mitgelieferte Batterie ist schon leer gewesen. Wahrscheinlich durch die lose Platine, welches den Schalter in dauerbetrieb gedrückt hat.
Ich würde gerne auch mehr für dieses Gimmick bezahlen, wenn die Verarbeitung stabiler wär.

Der Faden ansich ist der HAMMER. Super dünn und extrem reißfest.
Der Motor könnte ruhig etwas stärker sein. Eine Spielkarte vom Fußboden in die Hand schweben zu lassen funktioniert zwar, aber mehr Power wäre schön.
Auf der DVD sind schöne Routinen erklärt, die man auch ohne Tarantula zeigen könnte.

Auch wenn das Gimmick schnell kaputt gehen kann, lohnt sich der Kauf. Man muss es aber behandeln wie ein rohes Ei.


Datum: 11.06.2009

Christian M. aus Mannheim schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Geniale Erfindung.


Datum: 05.06.2009

Martin H. aus Berlin schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

An sich ein großartiges Gimmick, die Effekte können leider bei der Masse an Käufern noch schwer als Rarität wirken.
Dennoch verbirgt sich großes Potential hinter dem Gimmick. Mesikas Marketingstreich weiß zu überzeugen.
Bei mir ist jetzt leider nach 3 Monaten der Schalter abgebrochen (ohne mein Zutun).
Die Batterie ist immer noch die mitgelieferte und sie läuft und läuft und läuft!
(Ich performe sehr gerne und oft damit!) Kann den hohen Energieverbrauch nicht bestätigen.. Ganz im Gegenteil!

Das Innenleben könnte ruhig etwas stabiler sein (Metall). Der Fehler vom Spider Pen der ersten Generation wird damit leider wiederholt.


Datum: 04.06.2009

Dennis Y. aus Pinneberg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Wie manche anderen schon bemerkt haben ich finde an allem eine kleine Kritik. Bei der Tarantula gibt es für mich mehrere kleine Merkmale die mich stören, die sich aber leicht beseitigen lassen. Auf der DVD zum Beispiel sollte Yingal Mesika mal erklären was man machen soll damit der Faden nicht reisst oder was man machen kann wenn er sich verhedert, ausser das betroffene Stück rausschneiden zu müssen. Ansonsten wäre es für fast alle Personen besser die diese Gimmick haben, dass bei der Tarantula anstatt einer, zwei Spulen dabei sind und anstatt einem Stück Wax, zehn oder so, das würde dieses klasse Gimmick viel preiswerter machen.


Datum: 04.06.2009

Bernd G. aus Kevelaer schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ein innovatives und cleveres Schwebe - Gimmick !

Zu empfehlen aber nur für sehr leichte Schwebeobjekte - eine "Sichtprobe" sollte vorm Auftritt auch ausgeführt werden.

Bei einem günstigen Hintergrund bzw. Beleuchtung ist es absolut unsichtbar.


Datum: 29.05.2009

Jonas M. aus Berlin schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Meine geht andauernd kaputt.. Keine Ahnung warum aber mir sind bereits 3 Spulen verheddert/zerissen. Wenn man den Trick aber erstmal kann, ist er einfach faszinierend. Preis-Leistungsverhältnis ist ok. Ist aber an sich ein Fass ohne Boden.. Denn Wachs muss ich bei dauerhafter Benutzung 2-3 mal täglich wechseln, wie gesagt bin jetz bei der 4.ten Spule und die Batterien gehen auch relativ schnell leer. An sich aber ein echt geniales Gimmick.


Datum: 19.05.2009

Lennart W. aus Bonn schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Eindach der Hammer.... es ist sehr vielseitig und man kann sich sehr viele Sachen neben den beschriebenen Tricks selber ausdenken (auf einer Party habe ich aus einer Chipstüte einen Chip in meinen Mund fliegen lassen :D :D)
Allerdings sollte man Ersatztfaden dazubestellen sowie Wachs, da leider nur eine kleine Kugel dabei ist.

ansonsten... KAUFT ES EUCH!


Datum: 18.05.2009

Tibor P. aus Rangsdorf schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Dieses Gimmick ist sehr gut verarbeitet. Tarantula ist leiser und unauffälliger als der SpiderPen. Nur eins verstehe ich noch nicht ganz. Warum steht in der Beschreibung von stemaro "....in einem TRICKglas...."? Man könnte das mit jedem beliebigen Glas machen, solange der Ring hineinpasst.


Datum: 15.05.2009

Timo S. aus Borchen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Das Gimmik ist meiner Meinung gut durchdacht, da es kaum auffällt nach ein bisschen Übung.

Anfangs ist der Faden zwar gerissen aber es ließ sich recht schnell reparieren und nach etwas weiterer Übung funktioniert das nun recht gut

MFG


Datum: 14.05.2009

Leon K. aus München schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Das Gimmick war schlecht verarbeitet weswegen ich nur 3 Sterne gebe.


Datum: 10.05.2009

Astrid K. aus Fürth schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Dieser Trick geht mir sowas von auf die Nerven, ständig reißt der Faden und Batterie war sehr schnell leer! Bin sehr entäuscht von diesem dummen Trick! Werde ihn zu 80% verkaufen da ich keine Geduld mehr habe!
Gruß


Datum: 07.05.2009

Timo S. aus Borchen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Gut durchdachter Schwebetrick. Anfangs reisst der Faden zwar oft aber mit der Übung kommt der Meister :)

Grüße

PS: und ein Lob an Stemaro, dass die Pakete immer so ausgepolstert sind, der Bote hat das Paket iwi fallen lassen und dabei ist der Karton kaputt gegangen -.- danke nochma für die Verpackung :)


Datum: 01.05.2009

Sascha L. aus Weiterstadt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Schwebetrick, nach etwas Übung einfach zu handhaben.


Datum: 30.04.2009

Raymund H. aus Oldenburg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Einfach genial!!!! Kaufen!!
Es gibt nur ein einzigen Nachteil:
Am Anfang geht die Spule sehr schnell leer. Bestellt euch gleich 2 Ersatzspulen mit! Gut wäre gewesen, wäre beim Set eine oder 2 Ersatzspulen dabei.
Ansonsten einfach genial, auch schön klein und top.
Der Wow Effekt ist nicht unbedingt gleich, aber sobald man ein bischen übt, kommt er und wie!
Ich gebe mal 5 Sterne.
Gruß


Datum: 29.04.2009

Daniel M. aus Witten schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Meine Meinung ist, dass die Tarantula ein guter Schwebetrick ist, vorallem weil die Spule genau angesteuert werden kann.

-Die DvD erklärt den, und andere Tricks meiner Meinung nach perfekt.

-Im Gegensatz zu meinem Vorredner muss ich sagen, dass der Faden sehr stabil ist und wirklich fast unsichtbar ist. Mein Probeopfer hat selbst bei Beleuchtung aus 1m Abstand nichts gesehen (auch nicht nachdem ich ihn darauf hingewiesen habe).

- Meine Spule war allerdings schlecht verarbeitet, da am Rand von der Spule ein Grat war woran sich der Faden verheddert.

Ich bin mit diesem Trick SEHR zufieden.


Datum: 24.04.2009

andreas R. aus erfurt schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich glaube, besser geht es nicht.


Datum: 21.04.2009

kevin s. aus hagenburg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Also ich habe mir Tarantula auch geholt. Und ich muss sagen, ich bin echt erstaunt, habe aber auch leider ein paar Kritiken:
- also erstmal der Faden ist extrem dünn, ist also schwer damit zu üben
- der Faden kann mal schnell reißen ist aber sehr lang
- unbedingt Ersatzspule und Wachsdose mitbestellen

und nun zu Armin G.:
In der DVD erklärt er am Anfang warum er es Tarantula nennt^^
Will das jetzt nich erlklären und kann es nich weil ich dazu meine Hand zeigen müsste und könnte es nur so erklären xD

So im allgemeinen bin ich mit Tarantula sehr zufrieden, aber ACHTUNG wenn ihr das mit dem Ring machen wollt (also der schwebende Ring) achtet darauf dass ihr einen Ring nehmt wo an besten nichts drauf ist. Also ein ganz normaler runder Ring wo kein Edelstein drauf is oder ähnliches. Man kann diese Ringe auch im Laden kaufen, es gibt ganz billige für so 5-10 Euro die perfekt dafür sind. (Ring ist im Tarantula Paket nicht vorhanden.)


Datum: 20.04.2009

Jannik G. aus Köln schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Wie ich sehe gibt es geteilte Meinungen über die Qualität dieses Produktes.

Meine Meinung daher nur ganz kurz, denn das wesentliche steht schon in den ganzen anderen Kommentaren:

- cooler Effekt
- geniale Idee
- 60 Euro... Uihui... teure Investition, aber dafür super Trick
- Die Spule verheddert sich Anfangs oft und es dauert Stunden bis man den Anfang wieder gefunden hat.

.... Aber was zur Hölle hat diese Gimmick mit einer Tarantel gemeinsam?

Mmh scheint so als hätte ich mal wieder einen halben Roman geschrieben... ;-)

Endfazit: Kein Must-Have aber eine Should-Have weil es einfach Spaß macht!!!


Datum: 17.04.2009

Peter K. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Sehr gutes Gimmick. Leicht zu handhaben.
In diesem Zusammenhang möchte ich Stemaro loben für die immer schnelle und
problemlose Abwicklung.


Datum: 16.04.2009

a g. aus bochum schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die Ware ist o.k. und recht einfach zu handhaben.
Begeistert bin ich aber von der schnellen und unkomplizierten Kaufabwicklung.
Nach anfänglichen kleinen Problem mit dem Produkt (Spule war defekt), bekam ich nach kurzer Mail sofort ein neues Ersatzteil.
So sollte es immer laufen,"SUPER".


Datum: 15.04.2009

Dmitrij A. aus Gütersloh schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Tolles Gimmick, alles super erklärt auf der DVD.
Super Service wie immer.


Datum: 13.04.2009

Michael K. aus Hechingen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die DVD zu Tarantula ist gut und regt zu eigenen Experimenten an. Das Gimmick selbst ist allerdings sehr anfällig bzw. schlecht verarbeitet, z.B. der herausziehbare Stift der zum Betätigen des Microschalters führt ist eine Schwachstelle (der ca 1-2 mm große Stift bricht ab).
2. Der Microschalter ist nicht mit der Platine verlötet sondern nur gesteckt, so das bei etwas zu starkem Druck auf das Gimmick der Schalter den Kontakt verliert oder wie bei mir einfach abfällt (der Versuch den Schalter wieder aufzusetzen ist so gut wie nicht möglich).

Das Gimmick mit dem Hinweis ohne Fingerfertigkeit anzubieten ist so nicht möglich - ein Anfänger wird das Gerät sehr schnell aussortieren, denn es setzt doch einge Kenntnisse und den Umgang mit unsichtbarem Faden vorraus.

Auch wenn bei mir bereits das zweite Gimmick durch ganz Unterschiedliche Herstellungsfehler den Dienst versagt hat und ich das Gimmick erst zweimal vor Publikum testen konnte waren die Reaktionen verdammt gut.

Wer sich also etwas Zeit nimmt und Umgang und das Gefühl für das Gimmick entwickelt wird auch die entsprechende Resonanz erhalten.

Eine Anzahl Ersatzspulen und Wachs gleich mit bestellen - das eine Wachskügelchen ist bei weitem nicht ausreichend.

Zardo


Datum: 13.04.2009

Markus B. aus Mettlach schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Perfektes Gimmick, gute Erklärung auf der DVD, leicht vorzubereiten. Tolles Gerät 5*. Einziger Nachteil ist, dass sich der Faden manchmal verknotet deswegen gleich eine Ersatzspule mitbestellen.

P.S. falls sich der Faden mal verknotet nicht direkt die Spule wegschmeißen sondern an der Stelle wo der Knoten ist einfach mal abschneiden und dann wie es auch in der DVD gezeigt wird die Spule in die Tarantula reinmachen, dann den Switch drücken damit sich die Spule dreht gleichzeitig einfach mal hinten reinpusten und wie durch Zauberei springt ein kleines Stück vom Faden heraus. Da kann man wieder Wax dranmachen und weiter gehts.


Datum: 13.04.2009

frank k. aus bräuningshof schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Super Trick!
Einer der besten Tricks überhaupt, allerdings setzt er einige Übung voraus.


Datum: 12.04.2009

Maximilian B. aus Graz schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Einfach nur genial!


Datum: 11.04.2009

. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Hmm - also sicherlich ist die Idee nicht schlecht, aber ich komme mit dem Gerät einfach nicht klar.

Der Inhalt der DVD ist schon recht informativ und anwendbar, aber so Sachen wie den schwebenden Ring kann man eigentlich auch ohne die Tarantula bewerkstelligen. Also einfach nur mit unsichtbarem Faden. Für die Sache mit dem Geldschein hingegen benötigt man das Teil schon.

Alles in allem finde ich die Handhabung zu kompliziert, zumindest werde ich es nicht anwenden und habe meine Tarantula daher schon wieder verkauft.
Der Preis ist sicherlich gerechtfertigt, denn immerhin bekommt man eine professionelle DVD und ein elektronisches Gimmick - aber in Hinsicht auf die Tatsache, dass ich es nicht benutzt habe / nicht benutzen werde, hat sich der Kauf für mich nicht gelohnt.
Ich mache relativ viel mit unsichtbaren Fäden und empfehle daher die DVDs von Michael Ammar (Easy to Master Thread Miracles - gibts ebenfalls bei SteMaRo), da lernt man, wie man schon mit ganz normalem Invisible Thread wirklich schöne Effekte macht. Dagegen sieht die Tarantula inkl. DVD total alt aus. Daher gibts von mit nur einen Stern und eine klare Empfehlung der Easy to Master Thread Miracles DVDs.

Service von SteMaRo aber wie immer TOP! Kompetent, schnell, zuverlässig und einfach sympathisch!

Wer sich dennoch für die Tarantula entscheidet, der sollte gleich ein bis zwei Ersatzspulen mitbestellen, denn beim Üben reisst der Faden anfangs schon paar mal ab. Ich habe zwei Spulen verbraucht, bis ich einigermasen Übung hatte, dann gings plötzlich auch ohne Verschleiß.


Datum: 11.04.2009

Mirko S. aus Magdeburg schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Einfach nur Genial !!!!


Datum: 09.04.2009

Jörg S. aus Berlin schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ach ja, fast vergessen: und dann noch der, verglichen mit anderen Anbietern, äußerst faire Preis...... ZUGREIFEN!


Datum: 09.04.2009

Johanna K. aus Kötschach-Mauthen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Eigentlich ein Super Gimmick würde sich nicht manchmal der Faden so verheddern. Unbedingt Erstzspulen bestellen.

Trotzdem 5 Sterne


Datum: 08.04.2009

Sebastian P. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Das beste Gimmick, das ich bisher in den Händen hielt. Damit sind unglaubliche Schwebeeffekte möglich. Kann man nur weiterempfehlen.
Danke an das Stemaro-Team für den super Service.


Datum: 07.04.2009

Uli G. aus Emsdetten schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Tolles Gimmick.
Erfordert viel Übung vor dem Spiegel, um die Bewegungungen natürlich aussehen zu lassen.
Doch dann ist die Illusion atemberaubend...


Datum: 07.04.2009

Michael M. aus Ulm schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ein sehr gutes Produkt. Allerdings verheddert sich der Faden manchmal beim Aufwickeln, und ist dann ohne Schaden an dem Faden kaum wieder aufzurollen. Deshalb immer Ersatzrolle mitbestellen.
Die mitgelieferten Routinen sind spektakulär und leicht zu lernen.


Datum: 07.04.2009

Michael H. aus Gifhorn schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Wie schon der weltbekannte Magier Cyril über die Tarantula sagte: zauberhaft genial. Das trifft es eigentlich perfekt, denn Yigal Mesika, einer der erfahrensten Produzenten im IT-Bereich, verbindet hier märchenhaft-visuelle Magie mit modernster ausgeklügelter Schwebe-Technik.
Mein Tipp für all diejenigen, die die Tarantula besitzen: Bloß nicht übertreiben/zu oft öffentlich benutzen! Jeder Gebrauch ist eine offene Blasphemie gegen jegliche Gesetze der Physik. Spätestens wenn man anfängt Dinge zu tun die gegen jegliche Formen von Wirklichkeit verstoßen, kann es schnell passieren dass Leute gezwungenerweise argwöhnisch werden.. oder einfach schreiend weglaufen, passiert auch manchmal, haha.


Datum: 06.04.2009

Thomas B. aus Düren schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Muss mich dann doch nochmal kurz melden. Vielleicht bin ich ja auch einfach zu "grob"-motorisch. Ich bestelle mir jetzt noch mal Eine. Wenn aber wieder Schrott, dann blöd. Das Ding muss doch gerade "draussen" funktionieren. Da kann man doch nicht die Tarantel erst mal ganz vorsichtig auspacken, sagen: Hallo Leute, rennt mir jetzt bitte nicht durch mein magisches Spinnennetz. Das Doofste überhaupt ist dass, hat man den unsichtbaren Faden verloren, ihn letztlich nur mit ganz komischen Bewegungen auf dem Boden einsammeln kann. Hat man ihn gefunden, zappelt man selber im Netz. Gut wenn man da eine Clownsnummer eingeübt hat.
Auf GAR KEINEN Fall sollte man das Ding auseinandernehmen. Egal, ob man den Fxxxxx oder den Sxxxxxxx kürzt, die Bxxxxxxx wechselt oder die Sxxxx austauscht, das Ding ist dann im Eimer.
T. Bücher









Datum: 06.04.2009

Vladimir Z. aus Oberammergau schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich denke die Tarantula ist von der Idee her ein super Gimmik.

Mein Tipp:
Ich zaubere täglich 8 bis 10 Stunden mit Tarantula komme ich auf insgesamt 1,5 Stunden und dann ist der Faden hin.
Allso was macht man? ich habe den Faden ausgewechselt aus einem einfachen Reel und das funktioniert genao so gut und hat den Vorteil, dass die schwereren Objekte auch schweben.
Noch was: Das beste Wachs ist das einfache Bienen Wachs.

Zauberstubn Oberammergau,
Vlado
Zauberhaft


Datum: 03.04.2009

Andre R. aus Sinzig schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Wenn man den "DREH" raus hat nicht schlecht!!


Datum: 27.03.2009

Erik V. aus Messel schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Die Tarantula....

Viel beworben und sicherlich eine der ausgefuchstesten Marketing-Strategien auf diesem Markt in der letzten Zeit. Nichts desto trotz ein gutes Gimmik. Der Schwebeeffekt ist recht interessant aber die anderen Eigenschaften sind meiner Meinung nach interessanter.

Leider nur vier Sterne von mir da es zwar ein gutes Gerät ist aber leider erst funktionsuntüchtig bei mir angekommen ist.

Besonder hervor heben möchte ich den schnellen und unkomplizierten Kundenservice seites des Shops. Schnell, kompetent und zielführend. So muss Service sein, und das hat der Shopbetreiber geleistet. Dafür gibt es die vier Sterne.


Datum: 24.03.2009

Thomas B. aus Düren schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Hmmmmmh.....
Der Schwebeeffekt hat mit dem Reel ja eigentlich gar nichts zu tun. Die diesbezüglichen Positiv-Bewertungen kann ich nicht ganz nachvolllziehen. (Habe aber auch eine Glatze)Der Schalter ist nach einmaligem "Auszug" bei mir nicht mehr zu gebrauchen. Und dann noch das W...-Kügelchen???!!!
Nichtdestotrotz:
Zehn Stück bestellen, fünf mitnehmen, drei klappen bestimmt. Dann ist der Effekt aber umwerfend. Fast "Harry Potter"-mäßig..., oder besser: "Hex,Hex...."
Es geht halt fast nichts über Feenkraut oder Zauberpilze.

Petr. Zwackelmann


Datum: 23.03.2009

Michael D. aus Ahlen schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Ich kann mich den Meinungen meiner Vorredner nur anschließen.
Ich habe den Spiderpen, diverse Reels, aber Tarantula ist das Beste, was ich je in den Fingern gehabt habe. Ich hab es permanent dabei, man ist innerhalb von einer Sekunde vorbereitet und kann die tollsten Effekte vorführen. Wenn man das Gimmick in den Händen hält, fallen einem unzählige weitere Möglichkeiten ein, was man damit machen kann. Es ist wirklich unglaublich.
Ich kann nur eins sagen: Wer es noch nicht hat, MUSS es kaufen.
Es ist das beste Hilfsmittel, was ich seit Jahren in den Händen halte!!


Datum: 20.03.2009

Stephan S. aus München schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Soeben ausgepackt und ausprobiert.

Tarantula ist wirklich ein Spitzengimmick!
Absolut unauffällig und fantastisch konstruiert... sticht alle andere mir bekannten Schwebegimmicks locker aus.

Besonders toll: Das Set-Up dauert 1 Sekunde und ist für den Zuschauer unsichtbar. Im Prinzip kann man zig andere Tricks machen, WÄHREND Tarantula bereits einsatzbereit lauert. Umso überraschender wird der Effekt sein, wenn Sie scheinbar aus dem Nichts die unglaublichsten Dinge anstellen: Schwebungen, Telekinese, alles möglich.

kann mich daher nur anschließen...
KAUFEN!


Datum: 14.03.2009

Daniel P. aus Ismaning schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Schade dass man nur 5 Sterne geben kann.

Dieser Trick ist einer der besten... nein ich muss mich korrigieren.... DER BESTE Schwebetrick den ich je gesehen habe.

Ein wohl durchdachter Trick.

Es gibt hammer Reaktionen vom Publikum. Egal ob Bühne, Close Up oder Street Magic. Tarantula kann überall eingesetzt werden.

KAUFEN KAUFEN KAUFEN !!!


Datum: 14.03.2009

Kevin S. schreibt zum Artikel "Tarantula von Yigal Mesika":

Als ich es ausgepackt habe, fehlte mir zunächst der Wow-Effekt, der nach dem Anschauen der DVD und dem Rumprobieren SOFORT kam!!

Tarantula ist meiner Meinung nach, eines der besten Schwebegimmicks, die es gibt

KAUFEN!

Eine Bewertung abgeben.
ToolTipLayer

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.