SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Sinfonie in Mnemo-Dur

Zoom
Mehr Funktionen...
Sinfonie in Mnemo-Dur
Juan Tamariz selbst sagt, es sei sein Lebenswerk - andere sagen, es gäbe nichts besseres zum memorierten Kartenspiel.
Artikel-Nr. 100370
Gewicht 1.3 kg
Bewertungen ø
Schwierigkeitsgrad sehr schwer - Profitrick!
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Sinfonie in Mnemo-Dur von Juan Tamariz... er selbst sagt, es sei sein Lebenswerk - andere sagen, es gäbe nichts besseres zum memorierten Kartenspiel ... Jetzt können Sie selbst entscheiden.

Dieses Buch widmet sich fast ausschließlich einem einzigen Thema: dem legendären Memospiel von Juan Tamariz samt seiner Besonderheiten und Anwendungsmöglichkeiten. Das Buch steckt neben zahllosen Routinen voller Anregungen, grundsätzlicher Gedanken und Ideen zum Prinzip des gelegten und memorierten Kartenspiels. Ergänzt wird das Ganze durch die Beschreibungen wichtiger Techniken und eine ausführliche und kommentierte Bibliografie. Ein Buch, auf das viele Fachleute seit langem gewartet haben.

Das Buch enthält ca. 400 Fotos.
Sprache Deutsch
Seiten 478
Format 17 x 23,5cm
Bindung Hardcover

Geschnitten und nicht gestanzt für Faro-Techniken

Beim „Faro“ handelt es sich um eine spezielle Kartentechnik, die vor allem in Kombination mit memorierten bzw. gelegten Kartenspielen zum Einsatz kommt. Mit einer klassischen Faro-Technik werden die Spielkarten in zwei exakt gleiche Hälften geteilt und diese werden in einer festgelegten Reihenfolge ganz präzise ineinander geriffelt. Diese Technik muss ganz sauber ausgeführt werden um zu gelingen, daher ist es keine Sache für Anfänger sondern eher ein Meilenstein der durch viel Übung von fortgeschrittenen Kartenkünstlern erreicht werden kann.

Der Faro stellt übrigens die Grundlage für viele Trickprinzipien dar und wer z.B. das phänomenale Buch von Juan Tamariz zum memorierten Kartenspiel (Titel: Sinfonie in Mnemo-Dur) liest oder einen Blick auf die DVDs „Recall“ von Tom Crosbie oder „Anti Faro“ von Christian Engblom wirft, der wird schnell feststellen, warum ein gekonnter Faro in der Profi-Liga so wichtig ist.

Genau so wichtig wie die Übung ist auch die Wahl der richtigen Spielkarten. Wenn die Spielkarten nicht sauber verarbeitet sind, dann nützt die ganze Übung nichts, denn ein sauberer Faro wird dann eher zur Glückssache.

Worauf ist nun bei den Spielkarten zu achten, damit der Faro gut und zuverlässig gelingt? Ganz einfach – das wichtigste ist die Kante der Karte – die Karten sollten nicht aus dem Druckbogen gestanzt sondern geschnitten oder zumindest gut entgratet sein. Leider werden die meisten Spielkarten aus Kostengründen einfach aus dem Druckbogen gestanzt und nicht mehr weiter entgratet, wodurch die Kanten aufgrund des Grates ungleichmäßig sind und beim Faro „in eine Richtung ziehen“.

Glücklicherweise gibt es immer wieder Produktionslinien von Spielkarten, bei welchen ganz gezielt geschnitten und nicht gestanzt wird – das ist zum Beispiel bei folgenden Karten so: Bicycle Gold Standard, Bicycle Masters Edition, Madison Rounders Black Deck etc. Mit diesem Karten gelingt der Faro i.d.R. sehr sauber und relativ einfach (Übung ist natürlich trotzdem nötig).

Tipp: Ein gestanztes Kartenspiel kann übrigens auch selbst entgratet werden. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn man sich für die Zauberei schon auf einen ganz bestimmten Kartentyp festgelegt hat und dann beim Faro feststellt, dass dieser aufgrund von vorhandenen Graten nur unsauber gelingt. Um nun diese Grate zu beseitigen, kann man die Kanten der Spielkarten mit einer handelsüblichen Nagelfeile abfeilen bzw. abziehen. Der Grat wird dadurch gebrochen und die Karten erhalten eine sehr gleichmäßige Kante die auch für Faro-Techniken hervorragend geeignet ist.


Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    15.09.2012
    Dario aus Göttingen schreibt zu Sinfonie in Mnemo-Dur
    Zunächst schreckt der vermeintlich hohe Preis ab, ich kann jedoch sicher sagen, dass dieses Buch absolut herausragend ist. Einer meiner besten Käufe, vielleicht sogar der beste.
    25.07.2010
    Christian schreibt zu Sinfonie in Mnemo-Dur
    Ich kann mich meinem Vorposter nur anschließen. Das ist eines der besten Fachbücher, die ich je gelesen haben. Tamariz bietet dem interessierten Leser eine unglaubliche Fülle an Ideen, Methoden und Tips rund um das Memospiel und seine vielfältigen Anwendungsformen.

    Das Memospiel ist kein Werkzeug, welches man mal eben für ein paar Tricks benutzt, es ist das was für einen Handwerker seine "Hilti" ist. Es begleitet einen jahrelang und wenn es sein muß das ganze Leben.
    Gerade das macht dieses Buch so wertvoll.

    Dass der Autor selber einer der größten Magier aller Zeiten ist, zeigt sich in den Variationen der einzelnen Kunststücke und der Überlegungen, die er hier hat mit einfliessen lassen.
    Tamariz ist intelligent, witzig, herzlich, bescheiden und dem Leser gegenüber ein echter "Kumpel" (er dutzt den Leser und behandelt den Leser damit wie einen Gleichgestellten/Gleichgesinnten). So kommt sein erfrischender Schreibstil rüber und der gefällt!
    Stets nennt er sich "kleiner Tamariz", obwohl er zu den besten der Welt gehört.
    Diese Bescheidenheit und Konzentration aufs Wesentliche schätze ich sehr und vermisse ich bei manch anderen Autoren.
    Auch geizt er nicht mit Querverweisen, Referenzen und würdigt seine Kollegen (ob verstorben oder lebend) und deren Ideen. Das letzte Kapitel, der Biographieteil, beschäftigt sich mit den Personen und deren Werke, die ihren Teil zum Entstehen des Memospiel und seiner vielen Inkarnationen beigetragen haben.

    Eines muß ich jedoch zugeben. Der hier gebotene Stoff (die Kunststücke, nicht das Erlernen des Memospiels ansich) ist überwiegend nicht für Anfänger gedacht, obwohl ich die Kunststücke von "Selbstgänger" bis "sehr schwer" einschätze.
    Trotzdem bietet es selbst für den Anfänger ein Werkzeug, welches er nutzen kann.

    Fortgeschrittene Techniken (Volte-Variationen, verschiedene Arten des Sichtens, verschiedene Falschmischtechniken, Zuschauermanagement etc.) sollte man schon beherrschen, um das Maximale aus dem Memospiel herausholen zu können.
    In einem der letzen Kapitel beschreibt er mehrere Techniken, die er in Bezug aufs Memospiel als sinnvoll erachtet.
    Wichtig, aber nicht unbedingt absolut notwendig, wäre auch das Beherrschen des perfekten Faro-Mischens. Das würde ich allerdings nicht unbedingt als schwer bezeichnen, da man den Inhand-Faro ohne Voraussetzungen in ein bis zwei Wochen intensiven Übens nahezu perfekt und verläßlich erlernen kann. Diese Buch war der Grund warum ich den Faro überhaupt erlernt habe, da mir vorher nicht bewußt war, wie genial dieser doch eingesetzt werden kann.
    Aber auch hier bietet Tamariz eine Alternative, seinen Anti-Faro (der einen oder mehrere Faros rückgängig machen kann, allerdings auch für ein Faromischen verwendet werden kann), den man ohne jegliche Vorkenntnisse anwenden kann.

    Der Einstufung "Profitrick" kann ich mich deshalb nur bedingt anschliessen.
    Eine Kaufempfehlung bekommt dieses Monumentalwerk aber
    19.01.2009
    Bewertung zu Sinfonie in Mnemo-Dur
    Im letzten Jahr habe ich mich ausschlieslich mit Karten beschäftigt. Mehrere Stunden am Tag lernte ich verschiedene Griffe, Konzepte und Ideen. Je mehr ich mich mit dieser Materie beschäftigte, umso klarer wurde es für mich, dass in einem Kartenspiel wesentlich mehr verborgen ist, als nur dass, was man mit Hilfe von Techniken erreichen kann.

    Diese Überlegungen äusserte ich in einem Kreis von Zauberfreunden, die mir dieses Buch empfolen haben und es hat alle meine Erwartungen um ein vielfaches überboten. Das Buch von Juan Tamariz ist einfach Genial! Ich dachte, dass bei einem Mnemospiel es lediglich darum geht, ein Spiel auswendig zu lernen. Stattdessen habe ich ein System gelern in dem Zufall und Mathematik auf eine wundersame Art und Weise miteinander kooperieren, was letzendlich dem Darsteller eine unermessliche Menge an Kustücken bereitstellt. Ich habe das Buch erst seit einer Woche und habe jetzt schon so viele Ideen, wie ich das einsetzen kann und das obwohl Tamariz fast jeden vorsellbaren Themenbereich eigentlich gedeckt hat.....

    Ich erzähle viel zu viel. Um das alles Mal zusammenzufassen, kann ich Ihnen nur sagen, dass das eines der besten Bücher ist, das ich je gelesen habe. Die Möglichkeiten sind unausschöpflich und ihrer Fantasie sind keine Granzen gesetzt. Probieren Sie es einfach Mal selbst aus :-)