SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Deluxe Envelopes von John Morton Rot ohne Fenster

Zoom
Mehr Funktionen...
Deluxe Envelopes von John Morton Rot ohne Fenster
Diese Umschläge sind geniale Hilfsmittel für die Close-Up Zauberei.
Artikel-Nr. 101527
Gewicht 0.07 kg
Bewertungen ø
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
(Grundpreis 0,47 €/Stück)

Bei den Deluxe Envelopes von John Morton handelt es sich um ganz spezielle Mini-Umschläge die gerade in der Close-Up Zauberei ganz besondere Vorteile und Möglichkeiten bieten.

Die Umschläge sind so beschaffen, dass Sie mit nur einem einzigen Handgriff kleine Gegenstände wie Münzen oder Ringe blitzschnell hinein werfen und den Umschlag gleichzeitig versiegeln können.

Auf der Unterseite des Umschlages befindet sich eine Perforation, an welcher der Zuschauer den komplett verschlossenen Umschlag aufreißen kann um den Gegenstand zum Schluss zu entnehmen.

Der Umschlag kann vor und nach dem Aufreißen vom Zuschauer genau untersucht werden... es ist daran nichts Verdächtiges zu finden.

Die Umschläge sind in vier verschiedenen Varianten erhältlich: in rot oder schwarz und jeweils mit oder ohne Fenster. Sie können selbst entscheiden, ob der Zuschauer den Gegenstand bereits vor dem Öffnen sehen soll (dann Umschlag mit Fenster) oder ob der Inhalt bis zum Öffnen unsichtbar sein soll (dann Umschlag ohne Fenster).

Tipp: Die Deluxe Envelopes eignen sich hervorragend zur Kombination mit dem Effekt "Nest of Wallets"... dieser Effekt wird durch den Einsatz der Umschläge noch viel spektakulärer und zugleich ist das Resetting einfacher und schneller. (Siehe Zubehör-Empfehlung am rechten Rand)

Maße der Umschläge: ca. 5,2 x 5,2cm

Sie erhalten ein Päckchen mit 50 Umschlägen und einer englischsprachigen Kurz-Anleitung.

Format ca. 5,2 x 5,2cm

Funktion der "Deluxe Envelopes" von John Morton

Die Deluxe Envelopes von John Morton sind genau so bemessen, dass eine Münze oder ein Ring hinein passt (natürlich auch ein kleiner Vorhersagezettel oder ein Abriss einer Spielkarte).  Aber das Besondere an diesen Umschlägen ist nicht das Format, sondern die Tatsache, dass sich diese nach dem Befüllen mit nur einer Hand blitzschnell versiegeln lassen. Hierzu befindet sich an jedem Umschlag eine Klebelasche auf der Innenseite.

Will man nun den Deluxe Envelope für einen Zaubereffekt einsetzen, so klappt man zunächst die Klebelasche nach innen und biegt den Umschlag weit genug auf, so dass die Lasche noch weit genug von der gegenüberliegenden Umschlagsseite entfernt ist. Die Öffnung ist dann groß genug, um z.B. eine Münze hinein werfen zu können. Sobald der Umschlag zum Einsatz kommen soll, wird die Schutzfolie von der Klebelasche abgezogen und der Umschlag in der Hosentasche verstaut – schon kann der Zaubertrick beginnen.

Sobald die Münze eingeworfen wurde, drückt man einmal kurz auf die Seite des Umschlages und schon ist dieser fest verschlossen bzw. versiegelt.

Der Umschlag kann anschließend an den Zuschauer zum Überprüfen überreicht werden, es gibt aber nichts Verdächtiges zu finden. Will der Zuschauer nun die Münze entnehmen, so muss er den Umschlag zerstören. Hierzu befindet sich auf der Unterseite eines jeden Deluxe Envelopes eine Perforation, welche das Aufreißen erleichtert.

Deluxe Envelopes von John Morton - mit oder ohne Fenster?

Die Deluxe Envelopes sind mit Fenster oder auch ohne Fenster erhältlich. Je nachdem, wie der vorzuführende Zaubertrick abläuft, kann jeweils die eine oder die andere Variante geeigneter sein.

Wenn man z.B. möchte, dass der Zuschauer schon von Anfang an sieht, dass sich etwas im Inneren des Umschlages befeindet, dann ist der Deluxe Envelope mit Fenster ideal geeignet. Gerade bei Mentaleffekten bei welchen man einen Vorhersage-Zettel im Umschlag erscheinen lässt, kann dies besonders vorteilhaft sein, da es sehr fair wirkt und dem Zuschauer vermittelt, dass an dem Zettel nichts mehr manipuliert wurde.

Soll der Inhalt des Deluxe Envelopes hingegen bis zum Öffnen ein Geheimnis bleiben, so eignet sich natürlich die Variante ohne Fenster besser.

Übrigens: Die Deluxe Envelopes sind in rot und in schwarz erhältlich.

Die perfekte Kombination: "Deluxe Envelopes" und "Deluxe Nest of Wallets"

Bei dem grandiosen Effekt „Deluxe Nest of Wallets“ (oder auch „Deluxe Nesting Wallets“ genannt) von Nicholas Einhorn und Alan Wong geht es darum, dass eine Münze, die eben noch auf der Hand lag, plötzlich verschwindet und sich anschließend im Inneren von drei ineinander steckenden Leder-Täschchen befindet. Man kann das ganze auch mit einem Ring, einem Vorhersagezettel oder einem Abriss von einer Spielkarte vorführen. In der Ursprungsvariante des Effektes liegt der Gegenstand nicht nur einfach so im Inneren der Leder-Täschchen sondern ist zusätzlich noch in ein Tuch eingewickelt – was den Effekt natürlich noch einmal verstärkt.

Auf diesem Wege liegt es nahe, die kleinen aber feinen „Deluxe Envelopes“ von John Morton anstelle des Tuches zu verwenden. Im Endeffekt befindet sich der Gegenstand dann nicht in einem gefalteten Tuch sondern in einem fest verschlossenen und versiegelten Papierumschlag, welchen der Zuschauer zunächst selbst untersuchen und anschließend aufreißen darf.

Dur die Kombination von „Deluxe Nest of Wallets“ und „Deluxe Envelopes“ ergeben sich mehrere entscheidende Vorteile:

  • schnelleres Reset
  • einfachere Handhabung
  • stärkerer Effekt (noch unerklärlicher)
  • Interaktion des Zuschauers (er darf den Umschlag untersuchen und öffnen)

Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.