Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Freedom Pack von Justin Miller

Zoom
Mehr Funktionen...
Freedom Pack von Justin Miller
Schneller kann man Spielkarten nicht in eine Kartenschachtel hinein zaubern.
Artikel-Nr. 101478
Gewicht 0.2 kg
Bewertungen ø
Schwierigkeitsgrad etwas Übung nötig
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Ein Stapel aus 52 einzelnen Pokerkarten wird in die Luft geworfen... sobald die Karten wieder herunter kommen und auf der Hand landen, befinden sich diese wieder fein säuberlich im Inneren der Kartenschachtel. Wo die Kartenschachtel so schnell her kam und wie die einzelnen Karten praktisch im Flug in die Schachtel hinein gekommen sind, ist und bleibt ein unlösbares Rätsel für die Zuschauer.

"Freedom Pack" von Justin Miller bietet genau diesen Effekt und das benötigte Gimmick ist im Lieferumfang auch gleich mit dabei.

Die volle Wirkung entfaltet dieser Effekt vor allem dann, wenn er mit irgendeinem anderen Kartentrick kombiniert wird. Stellen Sie sich vor, Sie führen Ihren Lieblings-Kartentrick vor - z.B. eine "Ambitious Card" Routine oder irgendetwas Ähnliches. Am Ende des Tricks haben Sie, wie gewohnt, die Spielkarten in der Hand. Diesmal jedoch fügen Sie den "Freedom Pack"-Effekt an und werfen die Karten in die Luft. Nach dem Auffangen sind die soeben benutzen Spielkarten wieder ordentlich in der Kartenschachtel verpackt. Natürlich können Sie die Karten jederzeit wieder aus der Kartenschachtel heraus nehmen und für den nächsten Effekt verwenden.

Justin Millers Freedom Pack ist sehr einfach in der Handhabung und erfordert keine schwierigen Griffe. Der Effekt ist trotzdem sehr visuell und überzeugend.

Es wird in der Tat nur ein einziges Kartenspiel verwendet und es sind keine Palmage- oder Austausch-Techniken nötig. Die Handhabung ist in einigen Minuten erlernt und nach der Vorführung ist das Gimmick schon nach wenigen Sekunden erneut einsatzbereit. Bei den verwendeten Spielkarten handelt es sich um ganz normale und völlig unpräparierte Bicycle-Karten.

Auf der mitgelieferten englischsprachigen DVD wird die Handhabung des "Freedom Pack Gimmicks" sehr detailliert erklärt. Außerdem wird gezeigt, wie man sich weitere Gimmicks bauen kann, sofern man Ersatz benötigt oder verschiedene Kartenschachtel erscheinen lassen will.

Sie erhalten eine englischsprachige DVD und ein spezielles Gimmick inklusive Bicycle-Karten.

Alles was Sie beherrschen sollten ist ein Kartentrick, den Sie mit dem Freedom Pack kombinieren können... schon kann es losgehen. Am besten eignet sich eine "Ambitious Card" Routine - wenn Sie diesbezüglich eine Anleitung benötigen, dann sehen Sie sich bitte die DVD "Crash Course 2" oder die "Große Kartenschule" unter der Zubehörempfehlung an... dort werden mehrere Ambitious Card Routinen erklärt.

Sprache Englisch

Weitere "Freedom Pack" Gimmicks selber bauen - was man dazu benötigt

Bei dem Effekt „Freedom Pack“ vom Kreativkopf Justin Miller ist ein spezielles Gimmick im Lieferumfang dabei. Dieses Gimmick hält für eine lange Zeit; dennoch kann es irgendwann passieren, dass man nach vielen Vorführungen einmal ein neues Gimmick benötigt. Daher wird auf der Freedom Pack DVD genau erklärt, wie man das Gimmick einfach und schnell nachbauen kann. Dies ist auch dann sinnvoll, wenn man ein Gimmick in einem anderen Design benötigt (z.B. passend für Tally-Ho- oder Bee-Spielkarten), da das mitgelieferte Gimmick im Bicycle Design geliefert wird.

Für die Herstellung eines neuen bzw. eines weiteren Gimmicks sind nur ein paar Dinge nötig, die sehr einfach beschaffbar sind – nämlich folgende:

– ein Päckchen Spielkarten
– ein sehr scharfes Messer (Bastelmesser oder Skalpell)
– ein wenig Klebstoff (am besten doppelseitiges Klebeband)
– optional ein Lineal zum Anlegen des Messers (für exakte Schnitte)

Justin Miller erklärt die einzelnen Schritte auf der DVD sehr genau, so dass keine Fragen offen bleiben. Wenn man dieser Anleitung folgt, dann dauert die Anfertigung eines neuen Gimmicks nur rund 2 bis 3 Minuten.

Kombinationsmöglichkeiten beim Freedom Pack von Justin Miller

Der Effekt „Freedom Pack“ von Justin Miller ist prädestiniert für den Abschluss eines Effektes und entfaltet sein volles Potential erst dann, wenn man diesen Effekt mit einem anderen Kartentrick kombiniert.

Zur Kombination mit dem Freedom Pack eignen sich verschiedene Kartentricks, bei welchen man die Karten zum Schluss auf der Hand liegen hat. Zu bedenken ist nur, dass es das Freedom Pack Gimmick nicht erlaubt, alle Karten völlig frei zu handhaben oder Karten seitlich in den Kartenstapel zu schieben. Daher ist eine „Ambitious Card Routine“ eigentlich ideal zur Kombination geeignet. Wer also einen Abschluss für seine Ambitious Card Routine sucht, für den könnte das Freedom Pack genau richtig sein.

Gut  zu wissen ist, dass man die Karten nach der Vorführung ganz einfach aus der Schachtel heraus ziehen kann um damit weiter zu zaubern – die Verwendung des Freedom Packs ist also keine „Einbahnstraße“ oder „Sackgasse“ sondern bietet viele Integrationsmöglichkeiten.

Umfeld und Winkel beim Freedom Pack von Justin Miller

Bei der Vorführung des Effektes „Freedom Pack“ von Justin Miller kann man sich – passend zum Namen des Effektes – auch relativ frei entfalten. Ein paar kleine „Einschränkungen“ sollten jedoch beachtet werden, damit die Anwendung 100-prozentig sicher ist und der Erfolg nicht ausbleibt.

Winkelanfällig ist dieser Effekt nicht, sofern man das Gimmick richtig greift. Justin Miller erklärt auf der mitgelieferten DVD genau, wie die Haltung der Hand sein sollte, um das Gimmick vor den Blicken der Zuschauer zu schützen. Wenn man diese Tipps beachtet, dann können die Zuschauer fast von jeder Seite zusehen ohne etwas Verdächtiges zu bemerken. Wichtig ist allerdings, dass man nicht nur das Halten des Gimmicks sondern auch das Hochwerfen und vor allem das Auffangen des Gimmicks übt. Schwierig ist es nicht, aber für eine exakte Vorführung sollte man dies im Vorfeld ein paar Mal durchgeführt haben – am besten vor einem Spiegel.

Die Vorführung gelingt dann am einfachsten, wenn Sie sich mit den Zuschauern in etwa auf Augenhöhe befinden. Schwieriger wird es, wenn Sie auf einer Anhöhe stehen und die Zuschauer von unten zu Ihnen hinauf blicken (z.B. wenn Sie auf einer Bühne stehen), denn dann muss umgedacht werden. Das Gimmick und das Kartenspiel müssen dann in einem steileren Winkel gehalten werden damit der Trick funktioniert (… aber auch das ist schnell gelernt).


Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.