Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
3D Produktvorschau Kurze Lieferzeiten Persönliche Beratung

Die letzten Originalexemplare des Bicycle Escape Map Decks

Eigentlich eine geniale Idee: man stattet die Soldaten mit unscheinbar aussehenden Spielkarten aus und druckt geheime Fluchpläne bzw. Landkarten zwischen die Papierschichten. Werden die Karten in Wasser eingeweicht, können die Papierschichten auseinander gezogen und die Pläne gelesen werden. So geschehen im zweiten Weltkrieg unter Zusammenarbeit von amerikanischem und britischem Geheimdienst mit Unterstützung der US Playing Card Company

Das so genannte Escape Map Deck wurde im Jahr 1944 gedruckt und war noch viele Jahre nach dem Krieg ein streng gehütetes Geheimnis. Daher ist bis heute nicht bekannt, wie viele genau gedruckt wurden und wie viele Exemplare davon heute noch existieren. Ein einzelnes Escape Map Deck ist im "Spy Museum" in Washington D.C. ausgestellt und ein weiteres Exemplar befindet sich angeblich in Privathand. Vielleicht sind dies auch die einzigen beiden übrig gebliebenen Escape Map Decks - wer weiß das schon so genau. 

Das aktuell erhältliche Bicycle Escape Map Deck ist ein Nachdruck. Diesmal wurden die Fluchtpläne jedoch außen auf die Karten aufgedruckt (der Grund hierfür war, dass die Karten andernfalls wie ganz normale Spielkarten ausgesehen hätten und man die Besonderheit (Landkarte) erst durch Zerstörung der Spielkarte hätte ansehen können). 

Diese Neuauflage des Bicycle Escape Map Decks wurde nur in begrenzter Menge hergestellt und war weniger zum Pokern sondern mehr als Sammlerstück gedacht.

Hierzu passende Zauberartikel

Weitere FAQs - Fragen und Antworten