SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Manoj Bottle von Manoj Kaushal

Zoom
Mehr Funktionen...
Manoj Bottle von Manoj Kaushal
Bei diesem Effekt zaubern Sie einen beliebigen, geliehenen Gegenstand blitzschnell in das Innere eine Kunststoff-Flasche.
Artikel-Nr. 101623
Gewicht 0.14 kg
Bewertungen ø
Schwierigkeitsgrad einfach - anfängertauglich
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Mit Manoj Bottle erhalten Sie einen sehr visuellen Durchdringungseffekt vom findigen Künstler Manoj Kaushal.

Ein geborgter Stift (Kugelschreiber, Füller, Bleistift), ein Ring, eine Münze, eine Verschlusskappe, ein Schlüssel oder sogar ein Keks durchdringen den festen Boden einer zuvor begutachteten Wasserflasche! Keine Palmagetechnik und kein Austausch nötig - Vielleicht handelt es sich bloß um eine Sinnestäuschung, die das "Tor zur perfekten Durchdringung" öffnet? Oder ist es einfach eine geniale Tricktechnik? Manoj Bottle ist beides!

Auch wenn Sie schon ein Dutzend "Coin-in-Bottle Effekte" gesehen haben, der Manoj Bottle Effekt ist amüsant, extrem schnell und praktikabel, so dass er sicherlich auch Ihr persönlicher Favorit werden wird!

Der Zuschauer, der Ihnen den Gegenstand geborgt hat, untersucht zu Beginn sehr sorgfältig den durchsichtigen Flaschenboden, er ist wirklich völlig unpräpariert - an dem Boden der Flasche gibt es nichts, aber auch wirklich rein gar nichts zu beanstanden! Dennoch drücken Sie den geborgten Gegenstand für alle sichtbar durch den zuvor begutachteten Flaschenboden hindurch in die Flasche hinein.

Sofort halten Sie dem Zuschauer die Flasche erneut direkt vor das Gesicht - der Flaschenboden kann sofort wieder untersucht werden... da ist wirklich nichts Verdächtiges vorhanden... Nur festes durchsichtiges Plastik und der verblüffte Gesichtsausdruck des Zuschauers! Und natürlich der geborgte Gegenstand, der sich nun im Inneren der Flasche befindet.

 
Fakten zum Manoj Bottle Effekt:

  • Der Gegenstand wird geborgt und muss nicht präpariert werden (Flaschenverschluß, Ring, Stift, Münze, Schlüssel etc.)
  • Der geborgte Gegenstand landet tatsächlich im Inneren der Flasche - es findet kein heimlicher Austausch statt.
  • Der geborgte Gegenstand muß nicht durch die Flaschenöffnung passen - wenn Sie wollen, können Sie sogar ein Mobiltelefon in die Flasche zaubern.
  • Funktioniert mit einer Vielzahl von Wasserflaschen und kann in zehn Sekunden vorbereitet werden.
  • Optional kann sich während der Vorführung sogar Wasser in der Flasche befinden.
  • Alles kann als Beweis markiert / gekennzeichnet werden, sogar das Wasser. :)
  • Alles kann nach der Vorführung zum Untersuchen ausgehändigt werden.
  • Keine Duplikate
  • Kein Austausch
  • Keine Magnete
  • Keine Fäden
  • Keine Palmagetechniken
  • Keine schwierigen Griffe
  • Nichts muss heimlich hinzu oder beiseite gebracht werden!

Mit dieser einfachen und sauberen Methode erreichen Sie die völlige Verblüffung der Zuschauer. Der Effekt ist so direkt, dass man es kaum glauben kann - bis man es selbst gesehen hat!

Brauchen Sie wirklich eine andere "Coin-in-Bottle Routine"? Nur wenn es die MANOJ BOTTLE ist!

Komplett mit geheimem Material und englischsprachiger Anleitungs-DVD.

Sprache Englisch

Der Lieferumfang von Manoj Bottle

Neben der Anleitungs-DVD und einem Hilfsmittel zur Vorbereitung der Flasche, ist im Lieferumfang von Manoj Bottle noch ein kleines Messer an einem Seilzug dabei. Dieses kleine Messer kann man z.B. an der Gürtelschlaufe der Jeans befestigen, dadurch hat man es immer griffbereit. Die Frage „Wofür man es benötigt und warum man es Griffbereit haben muss“ lässt sich ganz einfach beantworten: Stellen Sie sich vor, Sie zaubern das Mobiltelefon des Zuschauers in die Flasche hinein. Natürlich müssen Sie dem Zuschauer sein Handy wieder unversehrt zurückgeben und dazu muss die Flasche aufgeschnitten werden. Wenn Sie nun kein Messer zur Hand haben wird man Sie unweigerlich darum bitten, das Handy wieder heraus zu zaubern – und zwar auf dem gleichen Weg wie Sie es auch hinein bekommen haben. Der Effekt wäre dadurch zerstört und Sie stünden als Laie da. Mit dem mitgelieferten Messer genügt ein Griff zur Gürtelschnalle und schon können Sie die Flasche in der Mitte durchschneiden. Nun kann der Zuschauer nicht nur seinen zuvor entliehenen Gegenstand problemlos entnehmen, sondern er kann die beiden Teile der Flasche nach Belieben untersuchen – finden wird er nichts Verdächtiges!

Unterschied zwischen Manoj Bottle und Aquarius

Cap in Bottle (Verschlusskappe in Flasche) ist ein weit verbreiteter Zaubertrick. Schon viele Zauberkünstler haben sich zu diesem Effekt Gedanken gemacht und eigene Lösungen entwickelt. Es vergeht kaum ein Jahr in dem nicht mindestens ein neuer „Cap in Bottle“ Effekt auf den Markt kommt.

Doch nicht jedes einzelne Trickprinzip ist auch wirklich praktikabel. Man denke dabei zum Beispiel an ein Gimmick, in Form einer Daumenspitze mit einer Teppichklinge daran. Die Erfindung dieses Gimmicks liegt schon sehr lange Zeit zurück und seither haben sich viele Künstler daran verletzt. Daher hat es diese Methode auch nie in das SteMaRo-Produktsortiment geschafft, denn jeder Artikel wird bei SteMaRo-Magic vor dem Verkauf ausgiebig getestet und nur praktikable Artikel kommen dann in den Onlineshop.

Eine bahnbrechende, neue Methode war zum Beispiel der Aquarius, denn hier wurde zum ersten Mal ein Gegenstand (Verschlusskappe) in eine komplett gefüllte Flasche hinein gezaubert. Das Trickprinzip ist wirklich raffiniert, erfordert aber ein paar Vorbereitungen. Generell also ein wirklich verblüffender Effekt der aber nicht impromptu vorführbar ist.

Manoj Bottle von Manoj Kaushal erforert ebenfalls eine Vorbereitung (so ist das eigentlich bei allen guten „Cap in Bottle“ Effekten). Die Vorbereitungen halten sich bei Manoj Bottle allerdings sehr in Grenzen und sind insgesamt erheblich schneller zu bewerkstelligen als beim Aquarius.

Die jeweiligen Vorteile dieser Effekte werden erst bei einer direkten Gegenüberstellung ersichtlich:

  • Aquarius funktioniert mit komplett gefüllten Flaschen, wohingegen man bei Manoj Bottle maximal eine halb gefüllte Flasche verwenden kann. Somit kann man beim Aquarius augenscheinlich mit einer komplett neuen Flasche arbeiten, wohingegen der Zuschauer bei Manoj Bottle weiß, dass die Flasche schon einmal geöffnet wurde.
  • Bei Manoj Bottle ist man nicht auf einen bestimmten Gegenstand angewiesen – man kann sowohl eine Verschlusskappe als auch einen Ring oder ein Mobiltelefon in die Flasche hinein befördern. Sogar einen ganzen Schlüsselbund oder ein großes Mobiltelefon könnte man ins Innere der Flasche zaubern. Anders ist das beim Aquarius, denn dieser Effekt baut darauf auf, dass man eine Verschlusskappe durch die Flaschenwand hindurch zaubert. Andere Gegenstände sind beim Aquarius-Effekt nicht anwendbar.
  • Während man am Ende der Vorführung beim Aquarius-Effekt die Flasche mit der darin befindlichen Verschlusskappe aus der Hand geben, bzw. sogar verschenken kann, muss man die Flasche beim Manoj Bottle-Effekt zunächst aufschneiden um den darin befindlichen Gegenstand heraus zu nehmen. Erst dann kann der Zuschauer alles genauestens prüfen.
  • Die Vorbereitungen sind beim Manoj Bottle Effekt einfacher und schneller durchzuführen.

Man sieht also, dass sich diese beiden Effekt gegenseitig nicht viel nehmen. Sowohl der Aquarius als auch Manoj Bottle haben ihre eigenen spezifischen Vorteile.

Vergleich zwischen Manoj Bottle und einer klassischen Faltmünze

Mit dem Trickprinzip hinter Manoj Bottle lassen sich die unterschiedlichsten Gegenstände in eine Flasche hinein zaubern – man hat dabei schon fast die freie Wahl. Natürlich kann man hierzu auch eine Münze verwenden! Und schon stellt sich die Frage, ob in diesem Fall eine klassische Faltmünze nicht besser wäre. Und diese Frage ist durchaus berechtigt, denn in beiden Fällen schlägt man eine geliehene Münze durch den Boden der Flasche.

Nun muss jedoch festgestellt werden, dass das Trickprinzip der Manoj Bottle auf der Verwendung von Kunststoff-Flaschen basiert, während man die klassische Faltmünze hauptsächlich an Glasflaschen anwendet. Wenn man also in einem Restaurant zaubert, in dem Weinflaschen allgegenwärtig sind und man keine Möglichkeit hat, eine Flasche vorab zu präparieren, so ist die klassische Faltmünze noch immer die erste Wahl. Mit der Faltmünze kann man den Effekt „Münze durch Flaschenboden“ praktisch direkt und ohne Vorbereitung mit einer jeden herkömmlichen Weinflasche vorführen.

Befindet man sich hingegen bei einer Sportveranstaltung, auf der Straße oder auf einer Messe, dann wir man hauptsächlich auf Kunststoff-Flaschen stoßen – Glasflaschen bzw. Weinflaschen sind dort eher selten anzutreffen. In diesem Fall währe dann auch die klassische Faltmünze nutzlos. Der Manoj Bottle Effekt hingegen ist für solche Situationen geradezu gemacht.
Auf den Punkt gebracht:

  • Die Faltmünze ist perfekt für Glasflaschen und somit für die Zauberei in Restaurants bzw. im gastronomischen Bereich. Die Faltmünze lässt sich ohne Vorbereitung an jeder beliebigen Weinflasche anwenden.
  • Manoj Bottle ist ausschließlich für Kunststoff-Flaschen geeignet und erfordert ein paar kleine Vorbereitungen. Dafür bietet Manoj Bottle die Möglichkeit, auch größere Gegenstände wie Schlüssel, Ringe oder gar Handys in die Flasche hinein zu zaubern.

Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.