SteMaRo-Magic Zaubershop

Artikeldetails

Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders

Zoom
Mehr Funktionen...
Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders
Das gute alte Paddel in einer ganz neuen Ausführung.
Artikel-Nr. 101506
Gewicht 0.1 kg
Bewertungen ø
Schwierigkeitsgrad etwas Übung nötig
Lagerstatus auf Lager
sofort lieferbar

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Mit "Turbo Stick" von Leo Smetsers und Richard Sanders erhalten Sie einen klassischen Effekt in ganz neuem Gewand. Bei diesem Zaubertrick geht es um ein Paddel mit dem Sie allerhand zauberhafte Möglichkeiten haben... unter anderem zeigt und erklärt Richard Sanders auf der DVD folgende Effekte:

SPONGE: Mit einem Filzstift werden mehrere rote Punkte auf ein kleines, weißes Paddel gezeichnet. Sie zeigen das Paddel von beiden Seiten vor und beginnen daraufhin mit der Zauberei. Zunächst wischen Sie einen einzigen Punkt weg, worauf komischerweise nicht ein einziger, sondern gleich zwei Punkte fehlen. Den fehlenden Punkt lassen Sie gleich wieder erscheinen und beginnen noch einmal von vorne. Im weiteren Verlauf der Vorführung verschwinden, erscheinen und wandern einzelne Punkte, so dass die Zuschauer ihren Augen nicht mehr trauen. Zum Abschluss verwandeln Sie die letzten beiden roten Punkte nacheinander in zwei große rote Schwammbälle. (... perfekt geeignet um den nächsten Trick mit Schwammbällen einzuleiten).

X: Bei diesem Zaubertrick sieht der Zuschauer gleich 12 verblüffende Dinge in weniger als einer Minute. Hierzu malen Sie zunächst einige Kreuze auf das Paddle und schon kann es losgehen. Auf magische Weise wandern die Kreuze hin und her, verschwinden, erscheinen und zu guter letzt lassen Sie sogar noch den Filzstift (... welchen Sie eigentlich zuvor in Ihre Tasche gesteckt haben...) aus dem Paddel heraus fallen. (Dieser Effekt eignet sich hervorragend als Einstieg in jede CloseUp-Routine)

NAME GAME: Auf das Paddel werden Buchstaben notiert, welche sich dann plötzlich neu anordnen und in den Namen des Zuschauers verwandelt.

ANYTIME HOT ROD: Mehrere Symbole werden auf das Paddel gezeichnet und anschließend darf ein Zuschauer eines dieser Symbole aussuchen. Nun genügt ein Fingerschnipp und alle Symbole haben sich in das vom Zuschauer gewählte Symbol verwandelt.

Die Vorführung dieser Effekte ist schnell erlernbar und nicht besonders schwierig. Im Anleitungsvideo wird der so genannte Paddel-Griff sehr genau erklärt - dieser Paddel-Griff stellt praktisch die Basis für all diese Effekte dar und ist selbst für Anfänger schon in wenigen Minuten erlernbar.

Sie erhalten das spezielle Paddel mit einer Länge von ca. 13 cm und einen Internetlink zu einem englischsprachigen Anleitungsvideo, welches auch ohne Englischkenntnisse sehr gut verständlich ist. Zusätzlich benötigen Sie noch zwei Schwammbälle (siehe Zubehörempfehlung am rechten Rand) und einen Board-Marker, diesen erhalten Sie in jedem Schreibwarengeschäft.

Bitte beachten Sie, dass in dieser neuen Version - entgegen der Produktabbildung - keine DVD mitgeliefert wird. Sie erhalten stattdessen einen Internetlink zu einem ausführlichen Internet-Video mit verschiedenen Möglichkeiten, die Routine vorzuführen sowie viele wertvolle Tipps.


Sprache Englisch
Laufzeit ca. 45 Minuten

Der richtige Stift für Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders

Das im Lieferumfang von Turbo Stick befindliche Paddel besteht aus speziellem Kunststoff (Whiteboard-Kunststoff), welcher mit einem so genannten Board Marker beschriftet werden kann. Die Farbe wird dabei von der Oberfläche des Paddels nicht dauerhaft angenommen sondern kann jederzeit wieder mit dem Finger abgewischt werden.

Ganz wichtig um Beschädigungen am Paddel bzw. dauerhafte Beschriftung der Oberfläche zu vermeiden ist, dass auch wirklich der richtige Filzstift verwendet wird.

  • Verwendet werden dürfen: Whiteboard Marker und so genannte Kreide-Stifte bzw. Flüssigkreide-Stifte.
  • NICHT verwendet werden dürfen: Flip Chart Marker und gewöhnliche Filzstifte, da deren Farbe dauerhaft und nicht mehr lösbar ist.

Den passenden Filzstift bekommt man i.d.R. in jedem Schreibwarenhandel.

Paddel-Griff bzw. Paddle-Move als Einstieg in die Zauberkunst geeignet

Der so genannte Paddel-Griff (bzw. Paddle-Move) ist eine sehr vielseitige Technik, die vor allem auch für Anfänger sehr empfehlenswert ist. Das Einüben des Paddel-Griffs ist relativ einfach und ohne großen Zeitaufwand möglich – dennoch ist es kein Selbstgänger. Und genau deshalb sollte der Paddel-Griff gerade zu Beginn der „Zauber-Karriere“ fleißig geübt werden – man bekommt davon ein Gefühl für richtiges Timing und lernt Grifftechniken intuitiv und sauber auszuführen. Das Erfolgserlebnis ist garantiert und dies macht gerade den Paddel-Griff bzw. Paddle-Move zu einer pädagogisch wertvollen Sache.

Übrigens: Früher gehörte der Paddle-Move zum Standard-Werkzeug eines jeden Zauberkünstlers und noch vor nicht allzu langer Zeit gab es fast keinen Zauberkünstler, der nicht ein Paddel im Zauberkoffer und mindestens einen Paddel-Trick im Repertoire hatte.

Zwar ist das Paddle zwischenzeitlich immer mehr von anderen Effekten verdrängt worden, aber an Bedeutung wird dieses klassische Zauberrequisit trotzdem sicherlich nie verlieren.

Vor allem wenn man sich die DVD „Turbo Stick“ von Leo Smetsers und Richard Sanders ansieht, sieht man dass auch dieser „alte Klassiker“ in der heutigen Zeit ein absolut verblüffendes und zugleich einfaches Instrument sein kann.

Der Zauberkünstler Richard Sanders

Richard Sanders kam zum ersten Mal als 16-jähriger mit der Magie in Berührung. Sein Großvater nahm ihn in den örtlichen Zauberladen mit. In diesem Zauberladen sah er mehrere kleine Darbietungen, die sein Leben von nun an verändern sollten. Gebannt sah er zu, wie ein silberner Ball unter einem Tuch zu schweben begann, er beobachtete, wie ein kleiner roter Ball unter einem silbernen Becher verschwand und sich offenbar darunter auf magische Art und Weise in einen orangen Ball verwandelte. Er staunte, als er eine Person in einer Ecke des Geschäfts ganz still und leise stehen sah ? denn diese Person lies scheinbar wie durch Zauberhand Asse aus einem ganz gewöhnlichen Kartendeck erscheinen. Darauf hin war es um Richard geschehen und die Magie nahm Einzug in sein Leben. Als er aus dem Laden raus ging, hatte er „Basic Card Technique“ – ein Buch von Anthony Norman in den Händen. Dies studierte er ausgiebig. Jahre später studierte er Paul Harris? „Invisible Palm“ Routine und erlernte somit das Wunder, welches er damals in der Ecke des Zauberladens als 16-jähriger bestaunte. Dieser Effekt veränderte wahrhaftig sein Leben?

Mittlerweile ist Richard Sanders international bekannt und hat bereits sehr viel Erfahrung auf der ganzen Welt gesammelt. Er hat auf Kreuzfahrtschiffen gearbeitet, auf Firmenveranstaltungen und privaten Feiern. Er ist vor berühmten Persönlichkeiten wie dem Hockey-Superstar Wayne Gretsky und dem kanadischen Premierminister Brian Mulroney aufgetreten. Richard performte in Montreal auf dem internationalen Comedy Festival „Just for Laughs“, im Magic Castle in Hollywood und dem renommierten Magic Circle in London. Richard?s Effekt „Extreme Burn“ wurde von Criss Angel und David Blaine ausgewählt und kam in ihren jüngsten TV-Shows zum Einsatz. Richard hatte bisher über 15 Fernsehauftritte, erst kürzlich als Co-Moderator für Zauberkunst in „Urban Magic“ auf Global Television sowie als Feature Entertainer in dem CBC Special „The Magic of Canada“.

Richard zählt Megakonzerne wie IBM, Molson, Air Canada und Coca Cola zu seinen Kunden. Außerdem ist er ein gefragter Headliner auf Dutzenden von Kreuzfahrtschiffen weltweit, u.a. Princess, NCL und Disney Cruise Lines.

Die kreative Zauberkunst von Richard Sanders gehört mittlerweile zum Repertoire von Magiern auf der ganzen Welt, er hält Vorträge und gibt Auftritte in Kanada, USA, Frankreich, Spanien, U.K., Australien, Deutschland und Japan, war ein begehrter Dozent und Performer auf dem Weltkongress für Magie, dem „FISM“, wo er vor mehr als 5.000 Zauberern aus der ganzen Welt Vorträge gehalten hat.

Richards Kreationen wurden von Magiern weltweit begeistert aufgenommen als einige der besten zeitgenössischen magischen Effekte. Mit seiner Firma „Sanders FX“ vertreibt Richard seine Werke mit dem Ziel, Zauberern die beste Magie auf dem heutigen Markt zu verschaffen.


Vorname  

Nachname  

E-Mail  

Bitte geben Sie eine Sternbewertung und einen Kommentar ab

Sterne






  • Prüfcode

  • Einen Kommentar schreiben.
    09.08.2017
    Stephan aus Erding schreibt zu Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders
    Mal abgesehen das ich mir nicht erklären kann wie das bei SteMaRo immer funktioniert... 14:30 bestellt am nächsten Tag um 09.00 Uhr geliefert... das muss Zauberei sein... ist die Turbo Stick Routine und die dazu gelieferten Requisiten sehr gut. Bin sehr zufrieden.
    28.10.2013
    Kurt schreibt zu Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders
    Leicht zu Erlernen - funktioniert gut - Vorführung dauert halt nicht so lange.
    30.09.2013
    Georg aus Markdorf schreibt zu Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders
    Ich kann hier nicht nur eine Kaufempfehlung sondern sogar eine KaufAUFFORDERUNG abgeben!
    Die Basics sind schnell erlernt und ich habe bei nur sehr wenigen Zaubertricks vergleichbare Reaktionen erlebt.

    Die X-Routine verblüfft schon sehr, wenn man dann die "Namenroutine" hinterherschiebt. Pures Vergnügen für Zauberer und Zuschauer!